Praktikanten Krankenversicherung

Für Praktikanten gibt es eine gesondert geregelte Versicherungspflicht in der Krankenversicherung. Praktikanten sind Personen, die während ihrer wissenschaftlichen Ausbildung ein in einer Studien- oder Prüfungsordnung vorgeschriebenes Praktikum absolvieren.

Es gibt im Wesentlichen drei Arten von Praktikanten. Solche, die

  • das Praktikum an der Hochschule/Fachhochschule ableisten,
  • das Praktikum außerhalb der Hochschule/Fachhochschule absolvieren, aber dort weiterhin immatrikuliert sind,
  • das Praktikum ohne Bindung an die Hochschule/Fachhochschule absolvieren.

Die Personen der 1. und 2. Gruppe sind ihrem Erscheinungsbild nach Studenten, d.h., sie unterliegen der studentischen Krankenversicherungspflicht. Praktikanten, die nicht an einer Hochschule oder Fachhochschule immatrikuliert sind, unterliegen der Versicherungspflicht als Arbeitnehmer, soweit sie aus der berufspraktischen Tätigkeit ein Arbeitseinkommen erzielen.

Das bedeutet: Eine Versicherungspflicht als Praktikant kann sich nur für solche Personen ergeben, die nicht an einer Hochschule oder Fachhochschule immatrikuliert sind und aus ihrer berufspraktischen Tätigkeit kein Einkommen erzielen. Zu beachten ist dabei, dass sich nach verschiedenen Ländermodellen abweichende Sonderbestimmungen ergeben können.

Versicherungspflichtige Praktikanten können sich wie Studenten von der Versicherungspflicht befreien lassen. Diese Befreiungsvorschrift hat aber kaum Bedeutung, weil die Praktikanten fast ausschließlich entweder als Studenten oder als Arbeitnehmer versicherungspflichtig sind.