Organisation der PKV

Die Organisation der PKV stellt sich als ein Zusammenschluss von fast allen privaten Krankenversicherungsunternehmen in Deutschland dar. Rund 50 Unternehmen bilden den Verband der privaten Krankenversicherung (e.V.), der sich auch um die Interessen der privat Krankenversicherten kümmert.

Die privaten Krankenversicherungsunternehmen bilden in Deutschland einen Zusammenschluss im Verband der privaten Krankenversicherung (e.V.). Dieser Organisation der PKV gehören rund 50 Versicherungsunternehmen an, was fast alle in Deutschland ansässigen Unternehmen umfasst. Der Organisation der PKV gehören wenige Versicherer nicht an. Sie sind deshalb nicht Mitglied im Verband, da sie ausschließlich als Gegenseitigkeitsverein mit lediglich regionaler Bedeutung tätig sind. Zu diesen Vereinen zählen beispielsweise die Postbeamtenkasse und die Krankenversorgung der Bundesbahn.

Die Organisation der PKV dient der Wahrung eigener Zielstellungen und Anforderungen sowie Interessenvertretung ihrer Mitglieder. Eine private Krankenversicherung hat die Aufgabe, jene Personen, die nicht in die Versicherungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung fallen, individuell abzusichern. Da sich der Sozialauftrag der gesetzlichen Krankenversicherung nur auf die Absicherung eines bestimmten Grundniveaus erstreckt, geht es um Absicherung aller weiteren zusätzlichen Bedürfnisse. Dafür halten die Versicherer eine breite Palette von Kranken- und Zusatzversicherungen bereit.

Erstinformation - Erstinformationen für Versicherungsmakler gemäß § 11 VersVermV lesen und herunterladen.