Krankenhaustagegeld-Versicherung

Die Krankenhaustagegeld-Versicherung ist eine private Zusatzversicherung, welche jeder Versicherte zur Krankenvollversicherung abschließen kann. Bei Abschluss dieser Versicherung erhält der Versicherte für jeden Tag im Krankenhaus einen fest vereinbarten Geldbetrag ausbezahlt.

Bei der Krankenhaustagegeld-Versicherung handelt es sich um eine private Zusatzversicherung. Diese kann jeder Versicherte zur bestehenden Krankenvollversicherung abschließen. Allerdings muss der Versicherte damit rechnen, dass vor dem Abschluss dieser Zusatzversicherung einige Fragen zum Gesundheitszustand beantwortet werden müssen. Aus diesem Grund kann es bei bereits vorhandenen Erkrankungen zu Ausschlüssen oder zu Einschränkungen in den Leistungen der Versicherung kommen.

Durch den Abschluss der Krankenhaustagegeld-Versicherung erhält der Versicherte bei einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus für jeden Tag einen Geldbetrag ausbezahlt. Bei der Berechnung des Krankenhaustagegeldes wird jeder Kalendertag mitgerechnet, so dass auch der Aufnahme- und Entlassungstag als jeweils volle Tage gezählt werden. Die Höhe des Geldbetrages für jeden Tag im Krankenhaus kann mit der Versicherung vorab frei vereinbart werden. Somit ist die Höhe des Krankenhaustagegeldes nicht vom Einkommen des Versicherten abhängig.

Erstinformation - Erstinformationen für Versicherungsmakler gemäß § 11 VersVermV lesen und herunterladen.