Ersatzleistungen Krankenhausaufenthalt

Privat Versicherte können bei einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus anstelle der vereinbarten Wahlleistungen auch Ersatzleistungen in Form eines Kostenersatzes erhalten. Die Ersatzleistungen beim Krankenhausaufenthalt werden von den privaten Krankenversicherungen allerdings nur dann gezahlt, wenn die Wahlleistung nicht genutzt werden kann.

Versicherte können bei privaten Krankenvollversicherungen, wie auch bei Zusatzversicherungen, spezielle Wahlleistungen beim Aufenthalt im Krankenhaus in Anspruch nehmen. Diese werden individuell mit dem Versicherungsunternehmen vereinbart. Sollten die vereinbarten Wahlleistungen bei einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus nicht genutzt werden können, dann erhält der Versicherte Ersatzleistungen beim Krankenhausaufenthalt.

Bei den Ersatzleistungen beim Krankenhausaufenthalt handelt es sich um einen Kostenersatz, welchen der Versicherte in Form eines Krankenhaustagegeldes ausgezahlt bekommt. Die Ersatzleistungen beim Krankenhausaufenthalt stehen dem Versicherten allerdings nur dann zu, wenn die vereinbarte Wahlleistung im Krankenhaus nicht zur Verfügung stand oder wenn andere Gründe dafür vorlagen, dass der Versicherte die Wahlleistung nicht in Anspruch nehmen konnte. Dies bedeutet für den Versicherten, dass dieser nicht auf eigenen Wunsch hin auf die Wahlleistungen verzichten kann, um die Ersatzleistungen zu erhalten.