Entbindungsgeld

Einige private Krankenversicherungen bieten den Versicherten das Entbindungsgeld an. Dabei handelt es sich um einen pauschalen Betrag, welchen die Frauen für die Entbindung ausbezahlt bekommen. Dieser Pauschalbetrag dient der Abdeckung aller Kosten, welche rund um die Entbindung entstehen.

Bei dem Entbindungsgeld handelt es sich um einen pauschalen Betrag. Diesen erhalten die privat versicherten Frauen im Falle der Niederkunft ausbezahlt. Der Pauschbetrag deckt alle Kosten rund um die Entbindung, wie zum Beispiel die Kosten für die Unterkunft im Krankenhaus nach der Entbindung, die Kosten für die Ärzte und die Hebamme. Neben der Entbindungspauschale erhalten die versicherten Frauen somit keine anderen Kostenerstattungen im Rahmen der Entbindung.

Aus diesem Grund sollten die Versicherten vorher genau kalkulieren, mit welchen Kosten zu rechnen ist, denn der Pauschalbetrag kann individuell vereinbart werden. Jedoch bieten nicht alle privaten Krankenversicherungen das Entbindungsgeld an, so dass sich die Versicherten vorab darüber informieren sollten. Durch das Entbindungsgeld erhalten die Versicherten besondere Planungsmöglichkeiten, denn die Kostenerstattung für die gesamte Entbindung ist bereits mit Vertragsabschluss bekannt.

Erstinformation - Erstinformationen für Versicherungsmakler gemäß § 11 VersVermV lesen und herunterladen.