Kranken-Zusatzversicherung

Eine private Kranken-Zusatzversicherung kann von allen Versicherten als ergänzende Versicherung zur bestehenden Krankenvollversicherung abgeschlossen werden. Diese übernimmt für den Versicherten die Kosten für den Eigenanteil in vereinbarter Höhe, wie zum Beispiel die Zuzahlungen zu zahnärztlichen Leistungen.

Bei einer Zusatzversicherung handelt es sich um eine private und freiwillige Versicherung. Durch diese lässt sich der bestehende Versicherungsschutz der Krankenvollversicherung ergänzen, sodass Zuzahlungen zu gesundheitlichen Leistungen verringert oder getilgt werden können. Zusatzversicherungen gibt es für die unterschiedlichsten Bereiche, sodass ein Versicherter auch gleich mehrere dieser Versicherungen miteinander kombinieren kann.

Eine Zusatzversicherung kann zum Beispiel für den dentalen Bereich abgeschlossen werden, sodass diese ein Teil der zahnärztlichen Leistungen übernimmt. Dadurch kann die Eigenbeteiligung zum Beispiel beim Zahnersatz oder bei prophylaktischen Behandlungen gemindert werden oder für den Versicherten sogar vollständig wegfallen. Mit einer entsprechenden Zusatzversicherung können gesetzlich Versicherte zum Beispiel auch die Zuzahlungen bei einer Kur erstattet bekommen, den Komfort eines Ein- oder Zweibettzimmers in Anspruch nehmen oder sich vom Chefarzt behandeln lassen.

Erstinformation - Erstinformationen für Versicherungsmakler gemäß § 11 VersVermV lesen und herunterladen.