Leistungen für Logopädie

In der Logopädie werden die unterschiedlichsten Sprachstörungen therapiert. Die Leistungen für Logopädie werden von der privaten Krankenversicherung in der Regel nur dann übernommen, wenn der gewählte Tarif dies zulässt oder wenn einige Bedingungen erfüllt werden.

In der Logopädie können Sprachstörungen therapiert und dadurch gelindert oder geheilt werden. Diese Sprachstörungen können zum Beispiel durch einen Schlaganfall hervorgerufen werden. Die Leistungen für Logopädie werden von den privaten Krankenversicherungen nicht immer bezahlt. So gibt es private Krankenversicherungen, welche die Leistungen für Logopädie grundsätzlich nicht bezahlen.

Allerdings bieten einige Krankenversicherungen auch spezielle Tarife an, mit welchen die Kostenübernahme möglich ist. Werden die Leistungen für Logopädie von der privaten Krankenversicherung bezahlt, dann ist die Kostenübernahme in der Regel an einige Bedingungen geknüpft. So werden nur logopädische Behandlungen bezahlt, welche auch medizinisch notwendig sind. Daneben gibt es auch private Krankenversicherungen, welche die Kosten nur dann übernehmen, wenn die Behandlung von einem Mediziner durchgeführt wird. Aber in der Regel handelt es sich bei Logopäden nicht um Mediziner, da diese in einer Berufsausbildung zu Logopäden ausgebildet werden.

Erstinformation - Erstinformationen für Versicherungsmakler gemäß § 11 VersVermV lesen und herunterladen.