Rehabilitation

Maßnahmen zur Rehabilitation dienen der Wiederherstellung, der Verbesserung oder auch dem Schutz der Gesundheit. Die Kosten für eine medizinisch notwendige Reha-Maßnahme werden von privaten Krankenkassen nur im Rahmen der tariflich vereinbarten Leistungen übernommen.

Bei einigen Patienten kann eine Maßnahme zur Rehabilitation wie eine Kur dazu beitragen, den aktuellen Gesundheitszustand zu erhalten bzw. zu verbessern oder dazu dienen, die Gesundheit nach einer Erkrankung oder einem Unfall vollständig wiederherzustellen. Sobald es sich bei einer Maßnahme zur Rehabilitation um eine medizinisch notwendige Maßnahme handelt, wird diese von der zuständigen Krankenkasse oder auch vom Rentenversicherungsträger bezahlt. Jedoch werden von den zuständigen Trägern in der Regel nicht alle Kosten übernommen.

So zahlt die private Krankenversicherung je nach tariflich vereinbartem Leistungsumfang in der Regel nur einen Zuschuss zur Kur. Dabei handelt es sich häufig um einen täglichen Zuschuss, wodurch die Verpflegungs- und Unterbringungskosten gezahlt werden können. Allerdings kann die Anzahl der zuschussfähigen Tage tariflich begrenzt sein. Werden während der Reha-Maßnahme ärztliche oder physiotherapeutische Behandlungen erforderlich, dann werden diese wie andere ärztliche Behandlungen auch von der privaten Krankenkasse gezahlt.