Neugeborene Krankenversicherung

Die Neugeborene Krankenversicherung ist eine Möglichkeit für Eltern, dem Kind einen Versicherungsschutz in der privaten Krankenversicherung ab dem Tag der Geburt zu bieten. Diese Option gilt für die private Voll- und Zusatzversicherung.

Die Neugeborene Krankenversicherung wird häufig auch als Kindernachversicherung bezeichnet. Bei dieser Krankenversicherung handelt es sich um eine Möglichkeit für Eltern, dem neugeborenen Kind einen Versicherungsschutz in der Krankenkasse der Eltern zu gewähren. So steht den Eltern mit der Geburt des Kindes zu, das Kind bei der eigenen Krankenversicherung mit zu versichern. Dies gilt für gesetzliche wie auch für private Krankenversicherungen.

Um das Neugeborene mit zu versichern, muss lediglich ein Elternteil in der betreffenden Krankenversicherung seit mindestens drei Monaten versichert sein. Dies betrifft sowohl die Krankenvollversicherung als auch die private Zusatzversicherung. Der Vorteil der Neugeborene Krankenversicherung liegt darin, dass das Kind ohne Wartezeit und Risikoprüfung versichert werden kann. Eine Besonderheit stellen adoptierte minderjährige Kinder dar, denn für die Aufnahme in die private Krankenversicherung darf für diese seitens der Krankenkasse ein Risikozuschlag erhoben werden.

Erstinformation - Erstinformationen für Versicherungsmakler gemäß § 11 VersVermV lesen und herunterladen.