Kindernachversicherung

Die Kindernachversicherung wird häufig auch als Neugeborenenversicherung bezeichnet. Dabei handelt es sich um den Versicherungsschutz, welches jedem neugeborenen Kind bei der Krankenkasse, bei welcher auch die Eltern versichert sind, zusteht.

Die Kindernachversicherung ist der Versicherungsschutz für jedes neugeborene Kind in der privaten Krankenversicherung. Aus diesem Grund wird im Rahmen der Kindernachversicherung häufig auch von einer Neugeborenenversicherung gesprochen. In der privaten Krankenversicherung bedeutet die Kindernachversicherung für den Neugeborenen, dass der vollständige Versicherungsschutz in der privaten Voll- oder Zusatzversicherung direkt nach der Geburt beginnt.

Dazu muss lediglich ein Elternteil bereits seit mindestens drei Monaten bei der betreffenden privaten Voll- oder Zusatzversicherung versichert sein. Mit der Anmeldung zur privaten Versicherung haben die Eltern nach der Geburt insgesamt zwei Monate Zeit. Durch die Kindernachversicherung ist das Neugeborene mit dem gleichen Tarif versichert wie auch der versicherte Elternteil. Für den Versicherungsschutz sind keine Wartezeiten einzuhalten und auch eine Risikoprüfung findet nicht statt. Lediglich bei adoptierten minderjährigen Kindern ist es möglich, dass die privaten Versicherungen einen Risikozuschlag erheben.