Versicherungsprinzip

In der PKV erwerben die Versicherten einen Anspruch auf Leistungen grundsätzlich erst mit der Beitragszahlung.

In der GKV besteht ein Anspruch auf Leistungen bereits, wenn bestimmte Voraussetzungen vorliegen. Während die notwendige Mittelaufbringung in der GKV nach dem Solidaritätsprinzip erfolgt, ist die Beitragszahlung in der PKV nach dem Äquivalenzprinzip ausgestaltet.