Wer erhält die Kinderzulage bei der Riester-Rente?

Riestern rechnet sich vor allem aufgrund der hohen staatlichen Zulagen. Doch welches Elternteil erhält die Kinderzulage? Und was passiert bei Scheidung oder Alleinerziehenden? Tipps zur Kinderzulage für Mutter und Vater.

Die Kinderzulage in Höhe von 185 Euro pro Jahr bzw. 300 Euro für ab 2008 geborenen Nachwuchs wird für jedes Kind, für das Kindergeld gezahlt wird, gewährt. Doch in welchen Vertrag wandert das Geld tatsächlich?

Zulage für Mutter

Grundsätzlich erhält die Mutter bei zusammen lebenden Eltern die Kinderzulage. Der Zulagenanspruch ist ein Ersatz für die Auszeit durch Geburt und anschließende Elternzeit und die daraus resultierenden geringeren Rentenansprüche.

Auf Antrag beider Eltern können die Kinderzulagen auch dem Riester-Vertrag des Vaters gutgeschrieben werden. Dieser Antrag kann jedoch nur immer für ein Beitragsjahr gestellt und nicht zurückgenommen werden. Die Zulage kann also nicht gleichzeitig beiden Elternteilen gutgeschrieben werden.

Getrennt Lebende

Bei getrennt lebenden Eltern wird die Kinderzulage dem Elternteil zugestanden, der das Kindergeld erhält. Dies gilt auch bei geschiedenen Ehepaaren und bei Alleinerziehenden.

Weitere Fragen und Antworten