Rabattschutz

Der Rabattschutz in der KFZ Versicherung sichert den Versicherungsnehmer davor ab, im Fall eines Unfalls eine höhere Versicherungsprämie zahlen zu müssen. Üblicherweise verlangt die Versicherung für den Rabattschutz eine Einmalzahlung vom Versicherungsnehmer.

Der Rabattschutz bietet dem Versicherungsnehmer mit der Einstufung SF-Klasse 25 die Garantie, dass im Schadensfall keine Rückstufung durch die Versicherung erfolgt. Dies ist eine Vereinbarung, die zwischen Versicherung und Versicherungsnehmer getroffen wird und die den Versicherungsnehmer davor bewahrt, nach einem Unfall in eine niedrigere Schadenfreiheitsklasse zu kommen oder mit einer Erhöhung der Prämie rechnen zu müssen.

Der Rabattschutz wird von den meisten Versicherungen angeboten, wobei diese Option manchmal auch für bis zu drei Unfälle gewährt wird. Eine Voraussetzung, um den Rabattschutz zu erhalten, ist grundsätzlich das Erreichen einer Mindestschadenfreiheitsklasse, die von der jeweiligen KFZ Versicherung vorgeschrieben wird. Der Rabattschutz gilt nur bei derjenigen Versicherung, bei der dieser vereinbart wurde. Bei einem Versicherungswechsel verliert man diese Option; so ist man fester an den Versicherer gebunden und muss eine höhere Versicherungsprämie zahlen.