Ruheversicherung

Die Ruheversicherung stellt einen zusätzlichen Kfz-Versicherungsschutz dar, der per Gesetz für stillgelegte Fahrzeuge vorgesehen ist. Fahrzeuge, die einmal versichert waren, aber dann stillgelegt und von der Versicherung abgemeldet wurden, sind durch die Ruheversicherung versichert.

Die Ruheversicherung ist eine spezielle Versicherung, die für Fahrzeuge gilt, die nicht durch eine Kfz-Versicherung versichert sind, aber schon einmal versichert waren. Meldet der Versicherungsnehmer sein Fahrzeug von der Versicherung ab und legt es still, so ist dieses dennoch weiterhin versichert. Der Gesetzgeber sieht hier eine Ruheversicherung vor, die beitragsfrei ist und maximal für 18 Monate nach der letzten Anmeldung Gültigkeit hat.

Kommt es während dieses Zeitraumes beispielsweise zu einem Haftpflichtschaden durch unbefugte Nutzung oder durch Unfall nach einem Diebstahl, so haftet die Versicherungsgesellschaft, bei der das Fahrzeug zuletzt versichert war. Auch eine Teilkaskoversicherung als Ruheversicherung ist möglich. Voraussetzung für die Ruheversicherung ist, dass das Fahrzeug bereits für den Zeitraum von mindestens 14 Tagen angemeldet war und nicht länger als 18 Monate ohne Versicherung ist.