Typklasse

Die Höhe der Versicherungsprämie zur KFZ Haftpflicht und der Kaskoversicherung wird auf der Grundlage einer sogenannten Typklasse ermittelt. Der Schadenbedarf eines Fahrzeugtyps wird dem anderer gegenübergestellt, um einen Indexwert zu definieren.

Unter einer Typklasse versteht die Versicherungswirtschaft einen Indexwert, auf dessen Basis die Beitragshöhe für die KFZ Haftpflichtversicherung wie auch die des Kaskoversicherungsschutzes berechnet wird. Jedes Jahr wird der Wert der Typklasse neu auf der Grundlage des Schadenbedarfs eines jeden Fahrzeugtyps ermittelt. Dieser drückt die Schadenaufwendungen des zurückliegenden Kalenderjahres und der Anzahl der Jahreseinheiten aus. Auf diese Weise wird das Verhältnis zwischen dem Schadenbedarf eines Fahrzeugs zum Bedarf aller anderen Fahrzeugtypen ermittelt.

Eine Typklasse bezieht sich auf alle in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge und ist für alle Versicherungsunternehmen bindend. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, kurz GDV, gibt jährlich die aktualisierten Typklasseneinstufungen heraus und nimmt gegebenenfalls Umstufungen vor, die sich auf die Höhe der Versicherungsprämien auswirkt. Erhöhen sich die Beitragskosten, kann der Versicherungsnehmer von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen.