Fahrräder in der Haftpflicht

Bei den meisten Haushaltsversicherungen sind auch Fahrräder in der Haftpflicht versichert. Schäden nach Unfällen mit anderen Verkehrsteilnehmern oder auch durch andere Einwirkungen mit dem Fahrrad entstandene Schäden werden von der Versicherung getragen.

Die private Haftpflichtversicherung deckt auch Schäden ab, die verursacht werden, wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist. Somit sind Fahrräder in der Haftpflicht inkludiert. Es gibt zwar spezielle Fahrradversicherungen, doch für Schäden, die durch den Gebrauch des Fahrrades entstehen, kommt die private Haftpflichtversicherung auf. Ausgenommen von der Leistungspflicht ist die Haftpflichtversicherung, wenn der Fahrradlenker betrunken war oder unter Drogeneinfluss stand.

Anders sieht es aus, wenn das Fahrrad gestohlen wird. Dieses Risiko wird nicht von der Haftpflicht gedeckt. Bei Diebstahl ist die Hausratsversicherung zuständig. Ist diese nicht vorhanden, ist es empfehlenswert, eine diesbezügliche Fahrradversicherung abzuschließen, um im Schadensfall eine Entschädigung zu erhalten. Es sind aber bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen, damit die Versicherung im Schadensfall zahlt; dazu zählt beispielsweise: Das Fahrrad muss mit einer Fahrradkette gesichert sein.