• Regelaltersrente

    Die Regelaltersrente kann laut Definition ab Erreichen des Regelalters in Anspruch genommen werden. Wann das der Fall ist, ist gesetzlich geregelt.

  • Regelentgelt

    Das Regelentgelt stellt die Basis zur Ermittlung des Rentenanspruchs dar. Mit dem Regelentgelt wird das Einkommen eines Versicherten bezeichnet.

  • Rehabilitationsträger

    Die Rentenversicherung gilt als Rehabilitationsträger für ihre Versicherten, die eine Rehabilitation durchführen müssen, um Krankheiten zu kurieren.

  • Rente auf Zeit

    Die Rente auf Zeit kann gewährt werden, wenn eine Erwerbsminderung vorliegt. Diese Rentenart stellt eine Form der Erwerbsunfähigkeitsrente dar.

  • Rente für Frauen

    Der Rentenversicherer sieht für Frauen verschiedene Grundlagen zur Rentenberechnung vor. Die Rente für Frauen ist daher teilweise noch vorzeitig möglich.

  • Rente ins Ausland

    Die Rente ins Ausland überweisen zu lassen, ist möglich. Rentner können ihren Lebensabend mit der Rente aus Deutschland auch im Ausland genießen.

  • Rente wegen Erwerbsminderung

    Wann eine Rente wegen Erwerbsminderung in Betracht kommt, lesen Sie hier.

  • Rente wegen Todes

    Rente wegen Todes bezeichnet Renten, die nach dem Tod des Versicherten an die Hinterbliebenen gezahlt werden, beispielsweise Witwen- und Waisenrenten.

  • Renten

    Renten der gesetzlichen Rentenversicherung sind monatlich wiederkehrende Leistungen in Geld mit Einkommens- oder Unterhaltsersatzfunktion.

  • Rentenabschlag

    Der Rentenabschlag tritt ein, wenn die Rente frühzeitig angetreten wird. Aufgrund der längeren Renten-Gesamtzeit ist mit geringerer Monatsrente zu rechnen.

  • Rentenalter

    Laut Definition wird das Rentenalter in Deutschland vom Gesetzgeber festgelegt. Wann ist der Rentenbeginn und was sind die Voraussetzungen?

  • Rentenanspruch

    Der Rentenanspruch entsteht durch die regelmäßige Einzahlung der Beiträge zur Rente während des Berufslebens, der ab dem Rentenalter genutzt werden kann.

  • Rentenarten

    Neben der klassischen Altersrente gibt es noch verschiedene andere Gründe, eine Rente zu beziehen. So erhalten auch weitere Personengruppen eine Rente.

  • Rentenauskunft

    Die Rentenauskunft ermöglicht eine Einsicht aller gespeicherten Daten, die sich aus dem Versicherungsverlauf ergeben und jährlich verschickt werden.

  • Rentenberater

    Der Rentenberater ist per Definition Ansprechpartner bei Fragen zur Rentenversicherung. Er untersteht der Justizaufsicht und ist behördlich registriert.

  • Rentenbescheid

    Mit dem Rentenbescheid (Verwaltungsakt) werden Rentenanspruch, Anspruchsart, Anspruchsdauer und Rentenhöhe festgestellt.

  • Renteneintritt

    Seit Januar 2012 wird das Renteneintrittsalter schrittweise auf 67 Jahre angehoben

  • Rentenhöhe

    Mit der Rentenhöhe wird die Höhe der monatlichen Auszahlungen aus der Rentenversicherung angegeben. Sie ist abhängig vom Einkommen und von der Einzahlungsdauer.

  • Rentenniveau

    Mit dem Rentenniveau wird die durchschnittliche Höhe der Rente bezeichnet. Die Entwicklung zeigt eindeutig in Richtung einer geringer werdenden Rentenhöhe.

  • Rentensplitting

    Beim Rentensplitting kann eine partnerschaftliche Aufteilung der gemeinsam in der Splittingzeit erworbenen Rentenanwartschaften erreicht werden.

  • Rentenversicherung

    Die gesetzliche Rentenversicherung ist ein Zweig der Sozialversicherung.

  • Rentenversicherungsnummer

    Wo steht die Rentenversicherungsnummer? Aufbau und Zusammensetzung der Sozialversicherungsnummer der Deutschen Rentenversicherung.

  • Rentenzuschlag

    Der Rentenzuschlag diente dem Schutz der nach dem Recht des Beitrittsgebietes bis zum 31.12.1991 erworbenen Rentenansprüche bei einem...

  • Rentnerausweis

    Der Rentnerausweis dient Versicherten als Legitimierung. Mit dieser Bestätigung können verschiedene Vergünstigungen und Rabatte genutzt werden.

  • Riesterrente

    Die Rieste-Rente steht für den Aufbau einer staatlich geförderten zusätzlichen Altersvorsorge der Versicherten.