• Abschlag bei Erwerbsminderungsrente

    Der Abschlag für Erwerbsminderungsrente tritt dann ein, wenn die Rente frühzeitig in Anspruch genommen wird. Hierbei wird der Rentenanspruch vermindert.

  • Abstrakte Betrachtungsweise

    Von der abstrakte Betrachtungsweise spricht man im Rahmen der Beurteilung der verminderten Erwerbsfähigkeit.

  • Aktueller Rentenwert

    Ein aktueller Rentenwert wird regelmäßig von der Regierung angepasst, um die Veränderungen der Renten und auch der Löhne bekannt zu geben und anzupassen.

  • Altersgrenze

    Seit 2012 erfolgt die Anpassung der Altersgrenze in der Rentenversicherung auf 67 Jahre. Wer vorher in Rente geht, muss Abschläge in Kauf nehmen.

  • Altersrente für schwerbehinderte Menschen

    Die Altersrente für schwerbehinderte Menschen sorgt für Menschen, die keinem Erwerb nachgehen können. Auch diese haben Anspruch auf eine Rentenvorsorge.

  • Altersrenten

    Altersrenten werden an Rentner und Rentnerinnen nach dem Erreichen der Altersgrenze gezahlt und richten sich nach der jeweiligen Rentenleistung.

  • Altersteilzeitarbeit

    Arbeitnehmer entscheiden sich mit der Altersteilzeitarbeit für einen gleitenden Übergang in den Ruhestand. Dabei gelten Altersgrenzen in der Rentenversicherung.

  • Ambulante Rehabilitation

    Die ambulante Rehabilitation als Teil der privaten Haftpflichtversicherung weist einige Vorteile gegenüber der stationären Rehabilitation auf.

  • Anrechnungszeiten

    Auch beitragsfreie Monate fließen in die Rente ein: Zeiten von Arbeitsunfähigkeit oder des Mutterschutzes werden als Anrechnungszeiten berücksichtigt.

  • Anschlussheilbehandlung

    Bei Anschlussheilbehandlungen handelt es sich um Leistungen zur medizinischen Rehabilitation.

  • Anwartschaftserhaltungszeiten

    Die Anwartschaftserhaltungszeiten stellen eine besondere Regelung für die neuen Bundesländer dar. Hierbei sind beitragsfreie Jahre vorgesehen.

  • Arbeitseinkommen

    Das Arbeitseinkommen ist die Grundlage der Beitragsberechnung für die GRV für Selbstständige.

  • Arbeitsförderung

    Die Arbeitsförderung steht für die allgemeine Arbeitslosenversicherung. Auch in Zeiten der Beschäftigungslosigkeit besteht so ein Rentenversicherungsanspruch.

  • Arbeitslosigkeit

    Personen, die während dieser Zeit Arbeitslosengeld beziehen, sind versicherungspflichtig in der GRV.

  • Arbeitsunfähigkeit

    Definition zur Arbeitsunfähigkeit. Welche Leistungen gibt es per Gesetz aus der Renten- und Krankenversicherung? Rente und Lohnfortzahlung.

  • Aufstockungsbeitrag

    Mit einem niedrigen Aufstockungsbeitrag können geringfügig Beschäftigte ihren Rentenanspruch steigern. Der Beitrag muss schriftlich beantragt werden.

  • Ausland

    Welche Auswirkungen hat ein Auslandsaufenthalt im Ausland auf die Rentenzahlungen?