Kostenerstattungsprinzip

Seit dem 1.1.2004 können alle Versicherten anstelle von Sach- und Dienstleistungen Kostenerstattung wählen. Sie sind an die Wahl mindestens ein Jahr gebunden. Die Kosten werden nur bis zu dem Betrag erstattet, der bei entsprechender Sachleistung angefallen wäre, abzüglich gesetzlicher Zuzahlungen und einem Abschlag für fehlende Wirtschaftlichkeitsprüfung und Verwaltungskosten.