Selbstbehalt

Seit dem 1. Januar 2004 können die gesetzlichen Krankenkassen ihren freiwillig versicherten Mitgliedern entsprechende Möglichkeiten einräumen, einen Teil der Behandlungskosten selbst zu tragen.

Da der Selbstbehalt allein vom Versicherten zu tragen ist, soll seine Einführung keine Beitragsvorteile für die Arbeitgeber mit sich bringen. Die Beitragsermäßigungen werden direkt zwischen der Krankenkasse und dem Versicherten abgerechnet.