Negativliste

Negativlisten legen fest, welche Arzneimittel nicht zu Lasten der GKV verordnet werden dürfen. Für die Arzneimittel, die auf der existierenden Negativliste stehen, trifft mindestens eines der folgenden Ausschlusskriterien zu:

Entweder wird das Arzneimittel als unwirtschaftlich angesehen, weil es für das Therapieziel oder zur Minderung von Risiken nicht erforderliche Bestandteile enthält.

Oder die Wirkungen des Arzneimittels können wegen der Vielzahl der enthaltenen Wirkstoffe nicht mit ausreichender Sicherheit beurteilt werden. Oder der therapeutische Nutzen ist entsprechend den Anforderungen des Arznei-mittelgesetzes nicht nachgewiesen.