Kinderfreibetrag

In Anlehnung an das Einkommensteuergesetz reduzieren Kinderfreibeträge das Einkommen, das bei der Ermittlung der Belastungsgrenze zugrunde gelegt wird.

Im Zuge der Gesundheitsreform sind diese Freibeträge seit dem 1. Januar 2004 stetig erhöht worden. Für jedes im Haushalt lebende Kind unter 18 Jahren kann im Jahr 2018 ein Freibetrag von 4.788 Euro je Elternteil geltend gemacht werden. Um diesen Betrag verringert sich also pro Kind das anrechenbare Einkommen, und damit reduzieren sich auch die maximal zu leistenden Zuzahlungen.

Für Alleinerziehende gilt zudem ein Entlastungsbeitrag von 1.908 Euro (Stand 2018).