Hallesche OLGAflex

Private Pflegevorsorge zu günstigen Beiträgen

Private Pflegezusatztarife sind bei herkömmlicher Kalkulation für viele zu teuer. Die Hallesche bietet mit dem Tarif OLGAflex die Möglichkeit, die Höhe des Beitrags flexibel zu gestalten. Durch den reduzierten Startbeitrag ist der Schutz für jeden erschwinglich. Und: Von Beginn an besteht voller Versicherungsschutz.

Darum ist die Pflegevorsorge so wichtig

Pflegebedürftigkeit ist keine Frage des Alters. Ein schwerer Unfall oder eine heimtückische Erkrankung kann jeden treffen - und zwar unabhängig vom Alter. Die Leistung der gesetzlichen Pflegekasse reicht nicht aus, um die durchschnittlich anfallenden Pflegekosten abzudecken. Dazu ein Beispiel:

  • Jährliche Pflegekosten in Pflegegrad 5 im Pflegeheim: 50.400 €
  • Leistung der aus der gesetzlichen Pflegeversicherung: 19.344 €
  • Versorgungslücke: 31.056

Nicht jeder hat die finanziellen Mittel, um die Versorgungslücke im Pflegefall voll abzusichern. Viele verzichten dennoch auf den Abschluss einer privaten Pflegezusatzversicherung, was im Pflegefall im schlimmsten Fall zum eigenen finanziellen Ruin und möglicherweise auch zur großen finanziellen Belastung der eigenen Familie führen kann.

Dabei bietet beispielsweise die Hallesche mit dem Tarif OLGAflex jedem den optimalen Pflegeschutz. Denn: Der Beitrag kann flexibel gestaltet werden. So kann der Vertrag mit einem reduzierten Startbeitrag begonnen werden - bei voller Leistung von Anfang an! Auch laufende Verträge können flexibel der Lebenssituation angepasst werden, z.B. Beitragsreduktion bei Arbeitslosigkeit - bei weiterhin vollem Pflegeschutz.

Flexibler Beitrag für die Pflegeabsicherung

Mit dem Tarif OLGAflex haben Sie die Möglichkeit, den Beitrag je nach finanziellen Spielraum selbst festzulegen.

  • Klassische Beitragszahlung: Sie zahlen den vollen Beitrag für die komplette Versicherungszeit. Da bereits zu Versicherungsbeginn die höhere Wahrscheinlichkeit für einen Pflegefall im Alter sowie die damit verbundenen Kosten einkalkuliert werden, zahlen Sie zu Beginn einen deutlich höheren Beitrag als statistisch an Kosten entstehen. Vorteil: Der Beitrag bleibt bei unveränderten Leistungen konstant, da Altersrückstellungen eingerechnet werden.
  • Leicht reduzierter Startbeitrag: Sie zahlen in den ersten Vertragsjahren einen geringeren Anfangsbeitrag - bei vollen Leistungen. Es werden weniger Altersrückstellungen angespart. Dadurch zahlen Sie ab einem bestimmten Zeitpunkt etwas mehr als bei der klassischen Variante.
  • Stark reduzierter Startbeitrag: Alternativ können Sie auch den Tarif mit ganz wenig Altersrückstellungen abschließen. Sie profitieren von einem deutlich verringerten Anfangsbeitrag. Später liegt die Prämie deutlich über dem klassischen Beitrag.

Wie funktioniert die Beitragsgestaltung genau?

 Der Tarif OLGAflex besteht aus zwei Komponenten, und zwar einer Tarifstufe mit und einer ohne Altersrückstellungen. Beide Tarifstufen können parallel und mit unterschiedlicher Gewichtung abgeschlossen werden.

  • OLGAflex.AR: Bildung von Altersrückstellungen für Versicherte ab dem 21. Lebensjahr. Damit werden die höheren Kosten im Alter bereits bei Vertragsabschluss erfasst.
  • OLGAflex.Ri: Keine Bildung von Altersrückstellungen. Der Tarif wird für Versicherte zwischen dem 21. und 60. Lebensjahr angeboten. Damit ist der preisgünstige Einstieg in die Pflegezusatzversicherung möglich. Auch während der Laufzeit kann der Beitrag flexibel verringert werden, in dem der Prozentsatz für diesen Baustein erhöht wird.

Nach fünf Vertragsjahren werden automatisch alle zwei Jahre 10 Euro Pflegetagegeld aus dem Tarif OLGAflex.Ri in OLGAflex.AR umgeschichtet.

OLGAflex im Test

Obwohl der Tarif erst 2014 eingeführt wurde, konnte er bereits mehrere Auszeichnungen erringen. Die einzelnen Bewertungen im Überblick:

  • Versicherungsmagazin 09/2014: „OLGAflex“ Hallesche - Produkt des Monats September
  • Versicherungsmagazin / Morgen & Morgen: Innovationspreis der Assekuranz 2014/15 für OLGAflex, Hallesche
  • Cash 2014: „Ausgezeichnet“ beim Financial Advisors Award 2014 für den Pflege-Schutzbrief der Hallesche Krankenversicherung
  • Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) 01/2015: Gesamtnote 1,6 für OLGAflex und damit Platz beim Test von Pflegetagegeldtarifen. Die Hallesche konnte in allen getesteten Bereichen überzeugen.
  • ASSEKURATA-Tarifanalyse 01/2015: Mit der Bewertung „SEHR GUT (Note: 1,1)“ beurteilte die Ratingagentur den Tarif OLGAflex. Dabei wurden die Versicherungsbedingungen in 20 Leistungsbereichen bei Grund- und Zusatzleistungen bewertet.
  • [ascore] Das Scoring 07/2015: Der Tarif OLGAflex wird vom unabhängigen Analysehaus als „Tarif des Monats Juli 2015“ ausgezeichnet und erhält die Höchstbewertung „herausragend (6 Sterne)“. Die Analysten heben vor allem das hohe Leistungsniveau und die innovative Beitragsgestaltung hervor.