Lohnt sich der Wechsel von der Riester-Rente zu Wohn-Riester?

Viele Riester-Sparer fragen sich, ob man das angesparte Guthaben eines Riester-Vertrags für Wohn-Riester nutzen kann. Die Bedingungen für einen Wechsel des Riester-Vertrags im Überblick.

Erstinformation - Erstinformationen für Versicherungsmakler gemäß § 11 VersVermV lesen und herunterladen.

Ein spezieller Wohn-Riester-Vertrag, den es seit dem 1. Januar 2008 gibt, ist nicht von Nöten, wenn man sich für das "Wohnriestern" entscheidet, denn die Wohn-Riester-Förderung kann auch mit einem bereits bestehenden Riester-Vertrag erfolgen. Dazu kann das Geld aus einem bereits vorhandenen Riester-Vertrag entnommen werden, um eine Immobilie zu finanzieren oder zu erwerben.

Für die Realisierung des Vorhabens kann ein beliebiger Betrag oder das gesamte Kapital verwendet werden. Ein Wechsel von einem „normalen“ Riestervertrag zur Wohnriester-Police ist sinnvoll, wenn der Sparer mit dem bestehenden Vertrag unzufrieden ist oder wenn die Rendite niedriger ist als die Kreditzinsen für einen Wohn-Riester-Vertrag.

Wer seine eigenen vier Wände vor dem 1. Januar 2008 erwarb, kann allerdings keinen Wechsel zum Wohn-Riester vollziehen. Um den Wechsel zu veranlassen, sollten die Antragsunterlagen für einen neuen Wohn-Riester-Vertrag mit einem Musteranschreiben zum Anbieterwechsel an den neuen Wohn-Riester-Anbieter gesendet werden. Dieser kündigt im Anschluss daran den alten Vertrag und stellt sicher, dass das bereits angesparte Kapital förderunschädlich übertragen wird.

Die staatliche Wohnungsbauprämie wird trotz Wohn-Riester weiterhin geleistet. Allerdings fließt sie nur, wenn das Kapital für die Finanzierung einer selbst genutzen Immobilie verwendet wird. Sparer, die für die Zukunft einen Immobilienerwerb oder -bau planen, tun gut daran, die staatlichen Fördermöglichkeiten mit Hilfe eines Bausparvertrages zu nutzen. Sparer, die in absehbarer Zeit Bauherren oder Immobilienbesitzer werden möchten, können die staatlichen Zulagen in ein (Annuitäten-)Darlehen oder in einen Bauspar-Kombikredit lenken. Im Gegensatz zum Darlehen wird bei einem Bauspar-Kombikredit ein Vorausdarlehen aufgenommen, welches in einer Summe durch den Bausparvertrag abbezahlt wird.

Altersgrenze für Wohn-Riester?

Eine Altersgrenze für den Abschluss eines Wohn-Riester-Vertrages existiert quasi nicht, der Sparer muss allerdings gewährleisten, dass seine Immobilie vor Erreichen des 68. Lebensjahres abbezahlt ist.

Sondertilgung

Sofern im Darlehensvertrag eine Klausel vereinbart wurde, ist eine Riester-Sondertilgung möglich. Das Zinsbindungsende kann jederzeit umschuldet werden. Wohn-Riester-Vermögen wird bei einer Finanzierung als Eigenkapital anerkannt.

Weitere Fragen und Antworten