Mindestlohn

Der gesetzliche Mindestlohn stellt die Untergrenze der entgeltlichen Bezahlung von Arbeitnehmern dar. Arbeitgeber dürften die festgesetzte Lohnuntergrenze nicht unterschreiten. Der Mindestlohn kann durch den Staat oder durch einen im Arbeitsvertrag festgeschriebenes Arbeitsentgelt festgelegt werden.

In Deutschland existiert kein allgemeiner für alle Branchen gültiger gesetzlicher Mindestlohn. Hierzulande gilt die Tarifautonomie, bei die Tarifpartner über die Löhne verhandeln. In den letzten Jahren wurden allerdings in zahlreichen Branchen Mindestlöhne eingeführt.

Ausgewählte tarifliche Mindestlöhne in Deutschland in Euro je Stunde:

  • Abfallwirtschaft: 8,33 Euro
  • Dachdeckerhandwerk: 11,20 Euro
  • Elektrohandwerk: 9,90 Euro (West), 8,85 Euro (Ost
  • Maler- und Lackierer: 12,00 (West), 9,75 Euro (Ost)
  • Pflegebranche: 8,75 Euro (West), 7,75 Euro (Ost)