Gesundheitsmanagement in Unternehmen

Die längere Lebenserwartung sowie die rückgehenden Geburten führen zu einer Veränderung bei der Altersstruktur der Arbeitnehmer und machen die Einführung vom Gesundheitsmanagement in Unternehmen notwendig.

Das Gesundheitsmanagement in Unternehmen

In den vergangenen Jahren hat sich die Anzahl sowie die Zusammensetzung der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter in Deutschland stark verändert. Diese Entwicklung wird sich auch in Zukunft aufgrund der zunehmenden Lebenserwartung sowie der rückläufigen Geburtenzahl fortsetzen. Langfristig ist laut Prognosen des Statistischen Bundesamt abzusehen, dass die Gesamtheit der Personen im erwerbsfähigen Alter zurückgeht und dass das Durchschnittsalter in dieser Personengruppe steigt.

Diese Entwicklung könnte zu einem sogenannten Fachkräftemangel führen. Allerdings gibt es verschiedene Möglichkeiten, dieser Gefahr zu begegnen. Als Beispiel hierfür ist die verstärkte Einbindung älterer Arbeitnehmer zu nennen. Damit dies jedoch gelingt, sind bestimmte Rahmenvoraussetzungen zu schaffen, damit auch ältere Arbeitnehmer länger in ihrem Beruf tätig sein können.

Für die Schaffung dieser Voraussetzungen bietet sich das unter anderem das Gesundheitsmanagement in Unternehmen an. Durch dieses kann langfristig die Arbeitssituation und somit auch Arbeitsleistung aller Mitarbeiter verbessert werden. Deshalb stellt das Gesundheitsmanagement in Unternehmen nicht nur eine wichtige Reaktion auf den demografischen Wandel, sondern auch erheblichen Wettbewerbsvorteil dar.

Die Bestandteile vom Gesundheitsmanagement in Unternehmen

Das Gesundheitsmanagement in Unternehmen, häufig wird es auch als Altersmanagement bezeichnet, umfast verschiedene Bestandteile. Als Beispiele hierfür sind folgende Bereiche zu nennen, die die gesundheitliche Fitness aller Arbeitnehmer verbessern sowie die Arbeitsfähigkeit langfristig erhalten können:

  • Einführung einer gesundheitsfördernden Gestaltung des Arbeitsplatzes
  • Optimierung der Arbeitsabläufe,
  • Anpassung der Arbeitszeiten an die Bedürfnisse der Arbeitnehmer,
  • Bereitstellung optimaler Voraussetzung für eine gesunde Ernährung am Arbeitsplatz,
  • Einführung von Möglichkeiten des Betriebssportes,
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen sowie Seminaren zu gesundheitlichen Themen im Unternehmen.

Selbstverständlich sollte es das Ziel vom Gesundheitsmanagement in Unternehmen sein, viele dieser Bereiche abzudecken. Allerdings fällt es gerade kleineren Unternehmen schwer, geeignete Maßnahmen zur Umsetzung zu finden, da beispielsweise eine eigene Betriebskantine oder ein eigenes Fitnessstudio nicht tragbar ist. Dies bedeutet jedoch nicht zwingend, dass in diesem Bereich keine Maßnahmen ergriffen werden können. Oftmals ist es in der Praxis nämlich möglich, Essen in das Unternehmen liefern zu lassen, und mit einem ortsansässigen Fitnessstudio zu kooperieren.

Die Einführung vom Gesundheitsmanagement in Unternehmen

Laut Ansicht von Experten kann die Einführung von einem Gesundheitsmanagement in Unternehmen nur dann erfolgreich sein, wenn ein ganzheitliches Konzept vorliegt. Viele klein- und mittelständische Unternehmen sind jedoch nicht selbst dazu in der Lage, ein solches Konzept zu entwickeln. Aus diesem Grund empfiehlt es sich für diese Unternehmen, fachmännische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Je nach Bereich bieten sich hierfür verschiedene Ansprechpartner an.

Um beispielsweise den Arbeitsplatz beziehungsweise die Arbeitsabläufe zu verbessern und Gefahrenquellen zu reduzieren sowie einseitige Belastungen zu verhindern, ist es sinnvoll, bei der Optimierung dieser Bereiche die Experten der Berufsgenossenschaft und der Krankenkassen einzubeziehen. In den Bereichen Ernährung und Fitness hingegen kann ein Ernährungsberater oder ein Diätassistent beziehungsweise ein Fitnesstrainer der richtige Ansprechpartner sein.

Jeder Experte erkennt im Gegensatz zu den Führungskräften auf seinem Fachgebiet eher Missstände und weiß auch, welche Konsequenzen die zukünftige Veränderung der Altersstruktur an die Anforderungen an das betriebliche Gesundheitsmanagement in Unternehmen haben wird.