Mütterrente

Bei der Mütterrente handelt es sich um ein Gesetzespaket der Großen Koalition aus dem Jahr 2014. Frauen, die vor 1992 Kinder zur Welt gebracht haben, erhalten demnach einen Zuschlag für die gesetzliche Rente.

Rund 9,5 Millionen Frauen sollen von der neuen Mütterrente profitieren. Die Große Koalition hat dazu einen Gesetzesvorschlag erarbeitet, mit dem Frauen einen Zuschlag bei der Rente erhalten, wenn sei ein Kind vor 1992 zur Welt gebracht haben. Der Rentenzuschlag beträgt je Kind bei 28,14 Euro (West) bzw. 25,74 Euro (Ost) pro Monat. Der Zuschlag entspricht damit der Rente für ein Jahr Gehalt in Höhe des Durchschnittsverdiensts.

Das Rentenpaket ist zum 1. Juli 2014 in Kraft getreten. Betroffene Frauen erhalten den Zuschlag automatisch. Allerdings wird die Mütterrente mit der Grundsicherung verrechnet. Fällt also die gesetzliche Rentenzahlung höher aus, wird die staatliche Grundsicherung in gleicher Höhe gekürzt.