Rentenalter

Mit dem Rentenalter oder genauer Renteneintrittsalter wird das Alter bezeichnet, mit dem eine in der gesetzlichen Rentenversicherung versicherte Person, seine Leistung beziehen kann. Das Rentenalter liegt bei 65. bzw. 67 Jahren für die Regelaltersrente.

Wer vor dem eigentlichen Rentenbeginn ein Altersruhegeld besiegen will, muss einen Rentenabschlag in Kauf nehmen. Grundsätzlich ist der Beginn der regulären Altersrente für Personen ab Jahrgang 1964 mit dem 67. Lebensjahr vorgesehen. Die Jahrgänge zwischen 1947 und 1963 können zwischen 65 Jahren und 1 Monat und 66 Jahren und 11 Monaten eine abschlagsfreie Rente beantragen.

Der Rentenabschlag bei vorzeitiger Inanspruchnahme liegt bei 0,3% pro Monat. Das bedeutet, wer seine Rente ein Jahr früher als vorgesehen in Anspruch nehmen möchte, muss einen dauerhaften Abschlag von 3,6% hinnehmen.

Das Rentenalter wird vom Gesetzgeber festgelegt. Über Jahrzehnte galt das 65. Lebensjahr für den Renteneintritt.