Leibrente

Mit der Leibrente besteht die Möglichkeit, sich eine private Rentenversicherung zu schaffen. Die Rente wird für einen vereinbarten Zeitraum, der meistens auf die Lebenszeit der versicherten Person begrenzt ist, in periodischer Wiederkehr und vereinbarter Höhe gezahlt.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, eine Leibrente zu erwerben. Dies kann entweder durch eine Einmalzahlung oder durch laufende Beitragszahlungen erfolgen. Die Auszahlung beginnt bei sofort beginnenden Leibrenten ohne Verzögerung oder bei aufgeschobener Leibrente nach Ablauf einer vereinbarten Frist.

Die Leibrente bietet dem Versicherten Vorteile gegenüber anderen Rentenversicherungsmöglichkeiten. Diese wird nicht durch das Lebensalter beeinflusst, da die Zahlung der Rente bis zum Lebensende erfolgt. Daher liegt das Risiko der Langlebigkeit beim Versicherungsunternehmen. Für den Versicherten reduziert sich das finanzielle Risiko im Alter, da die Rentenversicherung die Rente in jener Höhe leistet, die vorher vereinbart wurde.

Es wird zwischen vor- und nachschüssigen Renten unterschieden, wobei der Unterschied lediglich in der Auszahlung der Rente liegt. Der Auszahlungsrhythmus kann jährlich, vierteljährlich oder monatlich vereinbart werden.