Zuzahlung

Versicherte (und ggf. Rentner) die das 18. Lebensjahr vollendet haben und aus der Rentenversicherung eine stationäre Leistung zur medizinischen Rehabilitation (ggf. auch als sonstige Leistung) erhalten, müssen grundsätzlich eine Zuzahlung leisten.

Sie beträgt 10 EUR pro Pflegetag und ist auf maximal 42 Tage begrenzt. Bei einer Anschlussheilbehandlung ist die Zuzahlung derzeit auf 14 Tage beschränkt. Versicherte mit geringen Einkünften sind auf Antrag ganz oder teilweise von der Zuzahlung befreit. Bereits kraft Gesetzes freigestellt von Zuzahlungen sind Versicherte, die inder betreffenden Zeit vom Rentenversicherungsträger ein Ubergangsgeld erhalten; dieses ist bereits zum Zweck der Unkostenbeteiligung auf 75 bzw. 68 % begrenzt, so dass auf diese Weise bereits indirekt ein Zuzahlungsbeitrag geleistet ist.