Vorschuss

Besteht dem Grunde nach ein Anspruch auf Rente und benötigt der Rentenversicherungsträger bis zur endgültigen Klärung des Versicherungsverlaufs und damit zur Feststellung der Rentenhöhe voraussichtlich noch längere Zeit, kann ein Vorschuss auf die Rente gezahlt werden. Der Versicherungsträger muss einen Vorschuss zahlen, wenn es der Berechtigte beantragt.

Die Höhe des Vorschusses richtet sich nach dem zur Zeit bekannten individuellen Versicherungsverlauf. Witwen und Witwer, deren Ehegatten bis zum Tod Rente bezogen haben, können innerhalb von 30 Tagen unter Vorlage der Sterbeurkunde über den Renten Service der Deutschen Post AG einen Rentenvorschuss in Höhe der dreifachen bisherigen Monatsrente beantragen.