Versicherte

Versicherte der Rentenversicherung sind in erster Linie Personen, für die zu diesem Sozialversicherungszweig Pflichtbeiträge bzw. freiwillige Beiträge gezahlt sind oder als gezahlt gelten.

Den Status eines Versicherten haben außerdem diejenigen, die in der Rentenversicherung nachversichert sind oder für die aufgrund eines Versorgungsausgleichs oder Rentensplittings Rentenanwartschaften übertragen oder begründet worden sind. In eingeschränktem Maße sind auch Arbeitnehmer, die einen Mini-Job, also eine geringfügige versicherungsfreie Beschäftigung bis 400 EUR monatlich ausüben, als Versicherte anzusehen, weil für sie der Arbeitgeber sog. Pauschalbeiträge zahlt, die sich in gewissem Umfang beim Rentenanspruch und bei der Rentenhöhe auswirken.

Die Versicherteneigenschaft kann für den Erwerb zusätzlicher beitragsfreier Zeiten bedeutsam sein. So besteht nur für Versicherte die Möglichkeit, Ersatzzeiten, Anrechnungszeiten oder die Zurechnungszeit zu erwerben.

Nach den aktuellen Stichtagerhebungen ist in Deutschland von über 51 Millionen Versicherten auszugehen. Davon sind 34 Millionen aktiv versichert, d. h. die Betreffenden haben im letzten Kalenderjahr mindestens einen Rentenbeitrag gezahlt. Die weiteren Personen sind sog. latent Versicherte.