Rentenversicherungsträger

Als Rentenversicherungsträger werden jene Behörden bezeichnet, die für die gesetzliche Rentenversicherung zuständig sind. Es wird zwischen verschiedenen Behörden unterschieden, die hinsichtlich der Rentenversicherung für die einzelnen Berufsgruppen die Aufgaben übernehmen.

In Deutschland hat sich im Jahr 2005 mit der Änderung des Gesetzes eine Neuerung bei den Rentenversicherungsträgern ergeben. Früher gab es die Bundesversicherungsanstalt für Angestellte, die Arbeiterrentenversicherung, die Landesversicherungsanstalt, die Seekasse, die Bahnversicherungsanstalt und die Bundesknappschaft.

Seit Aufhebung der Trennung von Angestellten- und Arbeiterrentenversicherung und der Neuregelung der Rentenversicherungsträger ist die Deutsche Rentenversicherung Bund oder Regionalträger für beide Berufsgruppen zuständig. Je nach Regionalträger wird ein kennzeichnender Zusatz angehängt. Für Personen, die im Bergbau tätig oder bei Seebehörden beschäftigt sind, gibt es die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft Bahn See. Diese ist auch für weitere Bereiche zuständig. Für Beschäftigte in der Landwirtschaft ist nach wie vor die landwirtschaftliche Alterskasse zuständig. Ebenso hat sich bei der Künstlersozialkasse für Künstler nichts geändert.