Rehabilitation in der Rentenversicherung

Die Rentenversicherung bietet Menschen mit chronischen oder akuten Erkrankungen die Möglichkeit, durch eine Rehabilitation wieder aktiv am Arbeits- und Berufsleben teilzunehmen. Neben vielen Rehabilitationsplätzen stehen auch Angebote wie Umschulungen zur Verfügung.

Deutschlandweit gibt es Rehabilitationsplätze, wo Versicherte die Möglichkeit haben, passgenaue und individuelle Leistungen zu erhalten, um nach einem Unfall oder einer Krankheit wieder ins Berufsleben einsteigen zu können. Für die Versicherten, die auch nach der Rehabilitation ihren bisherigen Beruf nicht mehr ausüben können, bietet die Rentenversicherung die Möglichkeit einer Umschulung.

Ebenso unterstützt die Versicherung den Versicherten bei der Eingliederung ins Erwerbsleben. Diese Maßnahmen unterstützen den Versicherten bei der Linderung oder Heilung der gesundheitlichen Probleme. Auch der Arbeitgeber profitiert davon, wenn der Beschäftigte wieder an seinen Arbeitsplatz zurückkehren kann. Letztendlich ist es auch für die Rentenversicherung von Nutzen, da für einen arbeitenden Versicherten keine Renten gezahlt werden müssen; er gliedert sich wieder in die Reihe der Beitragszahler ein und trägt zur Finanzierung der Rentenversicherung bei.