Gesetzliche Rente Pflichtversicherung

Arbeitnehmer, die eine abhängige Beschäftigung ausüben, sind bis auf wenige Ausnahmen in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert. Selbständige werden dagegen überwiegend nicht von der Versicherungspflicht erfasst.

Die Pflichtversicherung in der Rente ist eine Zwangsversicherung. Sie kann weder schriftlich noch mündlich ausgeschlossen werden. Uber Fragen der Versicherungspflicht entscheidet i. d. R. die Krankenkasse. Gegen die Entscheidung ist der Widerspruch und bei Ablehnung des Widerspruchs die Klage vor dem Sozialgericht möglich.

Pflichtversichert sind in der Rentenversicherung außerdem im Wesentlichen: Auszubildende, nicht erwerbsmäßig tätige Pflegepersonen, Personen, denen Kindererziehungszeiten anzurechnen sind, behinderte Menschen, die in den anerkannten Werkstätten tätig sind, Wehrdienst- und Zivildienstleistende, Bezieher von Krankengeld, Verletztengeld, Ubergangsgeld, Bezieher von Arbeitslosengeld bzw. Arbeitslosengeld II, Empfänger von Vorruhestandsgeld.