Mindestbeitrag zur Rentenversicherung

In der gesetzlichen Rentenversicherung besteht die Möglichkeit, sich freiwillig zu versichern. Hierfür gibt es einen bestimmten Mindestbeitrag zur Rentenversicherung, den der Versicherungsnehmer zahlen muss. Höhere Beiträge sind aber auch möglich.

Wer in der gesetzlichen Rentenversicherung nicht pflichtversichert ist, kann sich freiwillig in der Rentenversicherung versichern. Hierfür gibt es bestimmte Mindest- und Höchstbeiträge, die der Versicherungsnehmer selbst wählen kann. Ebenso kann die Anzahl der Beitragszahlungen bestimmt werden.

Will man sich freiwillig versichern, um die spätere Rente zu erhöhen, ist es empfehlenswert, mehr als den Mindestbeitrag zur Rentenversicherung zu leisten. Soll mit der freiwilligen Versicherung in der Rentenversicherung die Versicherungszeit auf einen Rentenanspruch erhöht werden, so ist die Anzahl der Beiträge relevant.

Im Jahr 2018 liegen die Mindestbeiträge ost und west bei monatlich 83,70 Euro. Maximal können 1.209 Euro monatlich freiwillig entrichtet werden. Innerhalb dieser Grenzen besteht die Möglichkeit, die Beitragshöhe jederzeit zu ändern, die Einzahlungen zu stoppen oder zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufzunehmen.