Entziehung von Leistungen

In der gesetzlichen Rentenversicherung gibt es unterschiedliche Gründe, warum es zur Entziehung von Leistungen kommen kann. Fest steht, dass im Falle der Leistungsentziehung zu einem festgelegten Zeitpunkt keine Leistungen mehr erbracht werden.

Es gibt rechtliche Gründe für die Entziehung von Leistungen in der Rentenversicherung. Der Zeitpunkt wird festgelegt und orientiert sich am Tatbestand, warum es zum Leistungsentzug für den Versicherten kommt. Besonders dann, wenn es um Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit geht, kommt es häufig zu einem Leistungsentzug, weil bestimmte Grenzen oder Verdienstgrenzen überschritten werden.

Des Weiteren können Leistungen entzogen werden, wenn der Versicherte oder Bezieher von Sozialleistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung seinen Mitwirkungspflichten nicht nachkommt, die gesetzlich festgelegt sind. Dies könnte zum Beispiel der Fall sein, wenn der Versicherte eine Rehabilitation verweigert oder daran nicht teilnimmt, woraufhin die Rente wegen Erwerbsminderung weiterhin bezahlt werden müsste. Somit hat der Versicherte nur dann Anspruch auf Leistungen aus der Rentenversicherung, wenn er seinen Pflichten nachkommt.