Befreiung von der Versicherungspflicht

Die Befreiung von der Versicherungspflicht ist unter bestimmten Umständen für bestimmte Personengruppen möglich. Diese muss bei der Rentenversicherung beantragt werden. Auch sogenannte Minijobber haben die Möglichkeit, ihren Antrag beim Arbeitgeber abzugeben.

Grundsätzlich ist man auch bei Minijobs in der gesetzlichen Rentenversicherung versicherungspflichtig, wenn diese nach dem 01.01.2013 aufgenommen wurden. Allerdings kann man als geringfügig Beschäftigter einen Antrag stellen, um eine Befreiung von der Versicherungspflicht zu erwirken. Hierfür wird der entsprechende Antrag dem Arbeitgeber in schriftlicher Form mitgeteilt. Durch die wirksame Befreiung ist der Versicherungsnehmer bzw. Arbeitnehmer daran gebunden und kann diese nicht widerrufen.

Die Gültigkeit der Befreiung erstreckt sich auf die gesamte Dauer der Beschäftigung. Bestehen mehrere geringfügige Beschäftigungen, so gilt die Befreiung einheitlich für alle Beschäftigungen und kann nicht nur für eine einzelne erwirkt werden. Nach Antragstellung wird die Befreiung ab Beginn des Kalendermonats wirksam, in dem der Antrag gestellt wird. In Zeiten, in denen der Versicherte von der Versicherungspflicht befreit ist, entfällt auch ein Großteil des Anspruchs auf Versicherungsleistungen.