Erhalte ich die Riester-Zulagen vom Staat automatisch?

Unmittelbar und mittelbar Förderberechtigte der Riester-Rente besitzen einen Anspruch auf die staatlichen Zulagen. Um in den Genuss von Einsteigerbonus, der Grund- und Kinderzulage zu kommen, müssen die staatlichen Subventionen allerdings fristgerecht beantragt werden. Der Dauerzulagenantrag vereinfacht das Verfahren.

Zulagenbeantragung

Die Zulagen müssen beim Anbieter der Riesterrente beantragt werden. Der Anbieter schickt ein Antragsformular, welches ausgefüllt und fristgerecht an den Anbieter zurückgegeben werden muss. Der Antrag muss innerhalb einer Frist von zwei Jahren nach Ablauf des Beitragsjahres gestellt werden.

Um die Zulage und die steuerlichen Vorteile für das ganze Jahr in Anspruch nehmen zu können, muss jeweils der Vertrag bis Jahresende geschlossen und der gesamte Mindesteigenbetrag eingezahlt sein. Die Zulagen müssen jedes Jahr aufs Neue beantragt werden oder man stellt einen sogenannten Dauerzulagenantrag. Wer einen Dauerzulagenantrag abgibt, erteilt automatisch die Einwilligung für die elektronische Übermittlung der Beiträge für die Geltendmachung des Sonderausgabenabzugs.

Die Zulage wird dem Anbieter von der Zentralen Stelle für Altersvorsorge (ZfA) überwiesen, der diese unverzüglich dem Altersvorsorgevertrag gutschreibt. Sollte sich etwas an den Lebensverhältnissen ändern, etwa Arbeitslosigkeit, höherer Verdienst oder die Geburt eines Kindes, muss die Neuerung dem Anbieter unverzüglich mitgeteilt werden, um die Zulagen gegebenenfalls zu ändern.

Wer zu viel gezahlte Zulagen erhielt, muss sie im ungünstigsten Fall an den Staat zurückzahlen. Wer mit der Entscheidung über seinen Zulagenantrag nicht einverstanden ist, kann bei der ZfA Einspruch erheben. Dieser Einspruch wird zunächst an den Anbieter geschickt, der ihn an die ZfA weiterleitet.

Zulagennummer

Die Zulagennummer entspricht der Sozialversicherungsnummer. Sie wurde eingerichtet, um der ZfA die Zulagenzuordnung zu erleichtern. Wer keine Sozialversicherungsnummer besitzt, erhält diese auch von der ZfA. Dazu muss Abschnitt B des Zulagenantrages ausgefüllt werden.

Weitere Fragen und Antworten