Unter welchen Voraussetzungen können Studenten in die PKV wechseln?

Studenten-PKV: Befreiung von Versicherungspflicht

Studierende können sich in der privaten Krankenversicherung versichern. Der Gesetzgeber hat für die Studenten-PKV bestimmte Voraussetzungen festgelegt. Wir haben die wesentlichen Informationen zusammengestellt.

Voraussetzungen für die private studentische Krankenversicherung (PSKV)

Bei Einschreibung an einer deutschen Hochschule entsteht automatisch die Versicherungspflicht bei einer gesetzlichen Krankenkasse. Wer jedoch in die private Krankenversicherung für Studenten wechseln möchte, kann dies unter gewissen Voraussetzungen tun. Zunächst muss bei der gesetzlichen Kasse ein Befreiungsantrag von der Versicherungspflicht gestellt werden. Dabei ist eine Frist von drei Monaten ab Beginn der Pflichtmitgliedschaft einzuhalten.

Wer sich als Student erstmalig zum Wintersemester am 01.10. eines Jahres einschreibt, kann sich bis Ende Dezember mit der Entscheidung für die PKV Zeit lassen. Dies gilt im Übrigen auch für das Ausscheiden aus der Familienversicherung. Die Befreiung gilt unwiderruflich für die gesamte Studiendauer - auch für ein Zweitstudium. Daher kommt der Auswahl eines leistungsstarken und beitragsstabilen Versicherers eine besondere Bedeutung zu.

Die Bescheinigung über die Befreiung wird von der gesetzlichen Kasse ausgestellt und muss der Hochschule als Nachweis vorgelegt werden. Die Befreiung gilt rückwirkend vom Eintritt der Versicherungspflicht, sofern zwischenzeitlich keine medizinischen Leistungen in Anspruch genommen wurden.

Studenten-PKV: Gesundheitsprüfung als Voraussetzung

In der privaten Krankenversicherung kommt ein Vertrag erst zustande, wenn er vom Versicherer angenommen wird. Dazu müssen Studenten Fragen zu ihrem Gesundheitszustand beantworten. Gesundheitliche Beschwerden wie Allergien oder chronische Erkrankungen führen zu einer Beitragserhöhung in Form eines Risikozuschlags. In besonders schweren Fällen kann der private Versicherer das Zustandekommen des Vertrages sogar ablehnen.

Stimmt der Versicherer einer Antragsannahme zu, erhält der Antragsteller den Versicherungsschein. Darauf sind die versicherten Tarife sowie mögliche Beitragszuschläge oder Leistungsausschlüsse vermerkt. In der PKV haben Studenten die Wahl zwischen einem brancheneinheitlichen und kostengünstigen Spezialtarif oder den Normaltarifen.

 

Vergleich zur privaten Krankenversicherung

Weitere Fragen und Antworten