Welches ist die beste private Krankenversicherung?

Die richtige PKV finden

Wer sich über die private Krankenversicherung informiert, kann zwischen über 1.000 Tarifen auswählen. Viele Interessenten suchen die beste PKV. Dabei müssen der Preis und die Leistungen abgewogen werden. Nachfolgend erhalten Sie Tipps für eine günstige PKV.

Welches ist die beste private Krankenkasse? Diese Frage lässt sich trotz vieler Tests und Ratings nicht so leicht beantworten. Denn neben Beitrag und Leistungen spielt auch die Beitragsstabilität und der Service des Versicherers eine wichtige Rolle. Ob Allianz, Central oder DKV - eine "gute" PKV sollte einige Parameter erfüllen.

Welche Parameter für die PKV wichtig sind

Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenkasse werden die Beiträge in der PKV aufgrund der individuellen Faktoren (z.B. Eintrittsalter, Geschlecht) ermittelt. Das Einkommen zählt jedoch nicht dazu. Dies führt dazu, dass man bei sinkendem Einkommen nicht weniger für die private Krankenversicherung zahlt. Aus diesem Grund ist es zunächst wichtig, einen finanziell soliden Versicherer auszuwählen.

Nur ein Unternehmen mit ausreichender Reservequote und moderaten Schadensaufwendungen sowie überdurchschnittlichen Ergebnissen auf dem Kapitalmarkt wird die Beiträge langfristig stabil halten können.

Im zweiten Schritt kommen die Tarifkriterien auf den Prüfstand. Welche Leistungen will ich, welche sollte ich versichern? Die private Krankenversicherung bietet die komplette Palette von Tarife mit gesetzlichen Leistungen bis hin zu "Luxustarifen" mit Einbettzimmer und Chefarztbehandlung an.

Entscheidend für die Auswahl sollte jedoch nicht nur der Beitrag sein. Denn oftmals bieten PKV-Unternehmen sogenannte "Locktarife" an. Damit sollen vor allem junge und gesunde Kunden für den Versicherer gewonnen werden. Leider müssen diese Tarife bereits nach wenigen Jahren deutlich erhöht werden. Für einen erneuten Wechsel ist es jedoch meist zu spät, weil sich der Gesundheitszustand verschlechtert hat. In jedem Fall geht bei einem Wechsel ein Teil der Altersrückstellungen verloren.

Wer sind die besten Krankenversicherer?

Diese Frage lässt sich nicht so leicht beantworten. Denn für jeden Interessenten spielen bei der Wahl des Versicherers andere Kriterien eine Rolle. Während sich manche nur kurzfristig in der PKV versichern wollen und zwangsläufig viel Wert auf einen günstigen Beitrag legen, steht für andere die Beitragsstabilität im Vordergrund.

Dass Größe kein Kennzeichen für einen soliden Krankenversicherer sein muss, zeigen verschiedene mittelgroße private Anbieter. Preis und Leistung sowie die Beitragsstabilität sind die wichtigsten Gütekriterien für die PKV. Günstig statt billig sollte also das Credo bei der Auswahl sein.

Insofern gibt es nicht die beste private Krankenversicherung. Vielmehr sollte man sich daran orientieren, ob das gewünschte PKV-Unternehmen bei verschiedenen Tests im vorderen Drittel rangiert und bei den Bilanzkennzahlen besser als der Durchschnitt abschneidet.

Vergleich zur privaten Krankenversicherung

Weitere Fragen und Antworten