Gibt es für Studenten spezielle PKV-Tarife?

Unter bestimmten Voraussetzungen können sich Studenten privat krankenversichern. Damit der Versicherungsschutz bezahlbar ist, gibt es einen einheitlichen Tarif PSKV, den insgesamt sechs Unternehmen (Allianz, Bayerische Beamtenkrankenkasse, Central, Debeka, Gothaer, Landeskrankenhilfe) anbieten. Die Leistungen und Beiträge sind einheitlich vorgegeben. Dadurch erhalten Studenten einen Versicherungsschutz, der dem Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen ähnelt. Je nach Familiensituation liegt der Beitrag über oder unter dem GKV-Beitrag.

Der verbandseinheitliche Studententarif gilt bis zum 34. Lebensjahr. Darüber hinaus stehen Studenten auch die Normaltarife der PKV zur Verfügung. In diesen Tarifen können die Leistungen individuell den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. Der monatliche Beitrag lässt sich durch die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung reduzieren.

Neben dem Krankenversicherungsschutz bietet die PKV auch die private Pflegepflichtversicherung an. Bis zum 25. Lebensjahr ist der Versicherungsschutz beitragsfrei, danach muss ein geringer Monatsbeitrag entrichtet werden.

Vergleich zur privaten Krankenversicherung

Weitere Fragen und Antworten