Kann ich als PKV-Versicherter zum Optiker gehen, wenn ich eine Brille benötige?

Privat Krankenversicherte genießen zahlreiche Vorteile. Dazu zählt auch, dass die PKV-Unternehmen eine Erstattung für Brillen und Kontaktlinsen vornehmen. Allerdings ist es für die Erstattung nicht ausreichend, wenn gleich der Optiker aufgesucht wird. Für jede medizinische Leistung ist eine ärztliche Verordnung erforderlich, aus der die medizinische Notwendigkeit hervorgeht.

Wer sich also eine neue Sehhilfe benötigt, muss zuvor seinen Augenarzt aufsuchen. Dieser stellt ein Rezept aus, das beim Optiker vorgelegt wird. Nach Bezahlung der Rechnung wird das vom Optiker abgestempelte und unterzeichnete Rezept bei der PKV zur Erstattung eingereicht.

Die Erstattungssätze sind in der PKV unterschiedlich geregelt. Kostengünstige Tarife bieten lediglich einen Zuschuss in Höhe von 100 bis 200 EUR alle drei Jahre. Leistungsstarke Premiumtarife zahlen hingegen die Kosten für Brillengläser und Kontaktlinsen komplett und bieten einen Zuschuss für das Brillengestell.

Vergleich zur privaten Krankenversicherung

Weitere Fragen und Antworten