Ist die Familie kostenlos in der PKV mitversichert?

 

In der privaten Krankenversicherung (PKV) werden risikogerechte Beiträge erhoben. Sie fallen für jede zu versichernde Person an, da jede Person Gesundheitskosten verursacht. Eine kostenlose Familienversicherung wie bei den gesetzlichen Krankenkassen (GKV) gibt es in der PKV nicht. Bei den privaten Kassen gilt das Äquivalenzprinzip, nach dem nur dann Versicherungsleistungen gewährt werden, wenn ein Beitrag gezahlt wird.

Der Ehegatte und/oder Kinder müssen daher in einem separaten Vertrag gegen Beitrag privat krankenversichert werden. Die Beitragshöhe richtet sich nach dem Versicherungsumfang. Kinder können bereits ab 70 EUR pro Monat in der PKV versichert werden.

Sofern der Arbeitgeberzuschuss noch nicht ausgeschöpft ist, werden die PKV-Beiträge des Ehepartners und des Nachwuchses bezuschusst. Für Ehepartner werden besonders günstige Einsteigertarife angeboten. Zudem ist es möglich, durch die Erhöhung der Selbstbeteiligung den monatlichen Beitrag zu senken.

Vergleich zur privaten Krankenversicherung

Weitere Fragen und Antworten