Wie wird der Beitrag in der privaten Pflegeversicherung ermittelt?

 Privat Krankenversicherte müssen eine private Pflegeversicherung abschließen. In der Regel erfolgt dies bei dem Unternehmen, bei dem auch der PKV-Vertrag geführt wird. Anders als bei den gesetzlichen Krankenkassen wird nicht das Einkommen zur Beitragsermittlung herangezogen. Der Beitrag für die private Pflegepflichtversicherung wird bei Eintritt an Hand des Alters und des Gesundheitszustandes ermittelt.

Die Prämien sind für gleichaltrige Frauen und Männer gleich hoch. Die Versicherungsprämien sind dabei bei allen PKV-Unternehmen identisch. Da der Pflegepflichttarif lediglich einen Teilschutz bietet, wird den Versicherten der Abschluss eine Pflegezusatzversicherung empfohlen. Damit können die Pflegekosten vollständig abgesichert werden. Zu Auswahl stehen die Pflegekosten- und die Pflegetagegeldversicherung.

Vergleich zur privaten Krankenversicherung

Weitere Fragen und Antworten