Wie funktioniert die Kranken- und Pflegeversicherung im Rentenalter?

Zusammen mit dem Rentenantrag stellen Sie einen Antrag auf Versicherung in der Kranken- und Pflegeversicherung der Rentner. Ihre Krankenkasse prüft, ob die Voraussetzungen für die Pflichtversicherung erfüllt sind und teilt dies dem Rentenversicherungsträger mit. Der Rentenbescheid enthält die Mitteilung über die Versicherung in der Kranken- und Pflegeversicherung der Rentner sowie die Beitragshöhe. Der Beitragsanteil wird aus dem Monatsbetrag der Rente berechnet und vom Rentenversicherungsträger an die zuständige Krankenkasse abgeführt.

Sind die Voraussetzungen für die Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung der Rentner nicht erfüllt, besteht die Möglichkeit der freiwilligen Versicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung oder der Absicherung des Gesundheitsrisikos in einer privaten Krankenversicherung. Sie zahlen in diesem Fall Ihre Beiträge zur freiwilligen oder privaten Krankenversicherung und zur Pflegeversicherung zunächst in voller Höhe selbst. Der Rentenversicherungsträger überweist Ihnen dann auf Antrag einen monatlichen Beitragszuschuss zur Krankenversicherung.

Weitere Fragen und Antworten