Steuerklasse ändern

Ratgeber für die Änderung

Mit der Steuerklasse wird festgelegt, wie viel vom monatlichen Gehalt an Steuern einbehalten wird. Ehepaare können die Steuerklassen wählen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Steuerklasse ändern und welche Unterlagen erforderlich sind.

Wie man die Steuerklassen ändert

Für Ehepaare stehen folgende Steuerklassenkombinationen zur Verfügung:

Ein Wechsel der Steuerklasse muss bis zum 30. November eines Jahres erfolgen, damit er ab dem folgenden Jahr wirksam wird. Die Steuerklasse kann man grundsätzlich nur einmal pro Jahr ändern.

Die Wahl der richtigen Steuerklasse ist wichtig, weil man sonst jeden Monat zuviel Lohnsteuer abführt. Zwar erfolgt der Ausgleich über die Einkommensteuererklärung, jedoch schenkt man dem Staat jeden Monat zinsfrei Geld. Ausnahmen gibt es im Falle des Ausscheidens aus dem Beschäftigungsverhältnis eines Ehegatten oder bei Tod oder Scheidung. In diesem Fall kann die Steuerklasse ein weiteres Mal geändert werden.

Benötigte Unterlagen zur Änderung

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass die Steuerklasse bei der zuständigen Gemeindeverwaltung geändert werden muss. Dazu benötigen Ehepaare folgende Unterlagen:

  • Lohnsteuerkarten beider Ehepartner,
  • Personalausweise beider Ehepartner,
  • Eventuell Vollmacht des Ehepartners,
  • Brief an die Gemeindeverwaltung.

Zunächst einmal ist es wichtig, sich die finanziellen Konsequenzen der Steuerklassenänderung vor Augen zu führen. Bei der Kombination aus den Steuerklassen 3 und 5, sind die Abzüge in Klasse 5 deutlich höher, da keine Freibeträge angerechnet werden. Im Gegenzug steigt das Nettoeinkommen für den Ehepartner mit der Klasse 3.

Wenn Sie die Steuerklasse ändern, hat dies auch Auswirkungen auf die Höhe von Lohnersatzleistungen wie Arbeitslosengeld oder Elterngeld. Denn die Höhe dieser Leistungen hängt vom früheren Nettogehalt ab. Tipp für werdende Eltern: Durch die Wahl der Steuerklasse 3 fällt das Elterngeld höher aus.

Die Lohnsteuerkarte liegt grundsätzlich beim Arbeitgeber. Von daher muss man sich diese Karte vom Arbeitgeber holen und bei der örtlichen Gemeinde die Steuerklassen ändern lassen. Wenn nur ein Ehepartner die Änderung vornehmen lassen will, so ist neben der Lohnsteuerkarte des anderen Ehepartners auch der Ausweis und eine Vollmacht notwendig. Der Antrag kann jedoch auch auf dem Briefweg gestellt werden. Dazu müssen dann Kopien der Ausweise sowie beide Lohnsteuerkarten beigefügt werden.

Sollte man die Steuerklasse unterjährig ändern, erhält man die zu viel gezahlten Steuern aus der Zeit vor der Klassenumstellung über die Steuererklärung zurück.

Anzeige
Weitere Artikel