Steuerklasse 4

Wer kommt in die Lohnsteuerklasse 4?

Mit der Lohnsteuerklasse wird der Abzug der Lohnsteuer sowie des Solidaritätszuschlags festgelegt. Die Steuerklasse wird auf der Lohnsteuerkarte eingetragen. In die Steuerklasse 4 kommen verheiratete Arbeitnehmer mit gleich hohem Einkommen.

Steuerklasse 4 - für wen?

Verheiratete Arbeitnehmer, die in Deutschland einkommensteuerpflichtig sind und nicht dauerhaft getrennt leben, kommen in die Steuerklasse 4. Dieser Klasse kommt jedoch dann nicht in Frage, wenn einer der Ehegatten kein Arbeitsentgelt bezieht oder einer der Ehegatten in die Steuerklasse 5 fällt.

Ehegatten können sich die Steuerklassenkombinationen 3 und 5 oder 4 und 4 überlegen. Grundsätzlich empfiehlt sich die Kombination der Steuerklasse 4 bei Ehegatten, die ein ungefähr gleich hohes Jahresarbeitseinkommen aufweisen. Mit unserem Steuerklassenrechner lässt sich die optimale Steuerklassenkombination ermitteln.

Informationen zur Steuerklasse

Die richtige Wahl der Steuerklasse ist entscheidend, um die Lohnsteuerzahlungen zu optimieren. Gleichzeitig hat die Wahl der Lohnsteuerklasse auch einen Einfluss auf die Höhe des Arbeitslosengeldes, des Krankentagegeldes oder des Mutterschafts- und Elterngeldes.

In der Steuerklasse 4 stehen folgende Freibeträge zur Verfügung:

  • Grundfreibetrag,
  • Arbeitnehmerpauschbetrag,
  • Sonderausgabenpauschbetrag,
  • Vorsorgepauschale und
  • Kinderfreibetrag.
Weitere Artikel