Steuerklasse 3

Lohnsteuerklasse 3 für wen?

Die Lohnsteuerklasse richtet sich nach Eintrag auf der Lohnsteuerkarte. Die Steuerklasse 3 gilt gundsätzlich für verheiratete Arbeitnehmer. Der verheiratete Ehegatte muss dann entweder keinen Lohn beziehen oder der Steuerklasse 5 zugeordnet werden.

Für die Zuordnung zur Steuerklasse 3 ist es erforderlich, dass beide Ehegatten im Inland wohen und nicht dauerhaft getrennt leben.

Wer fällt in die Steuerklasse 3?

Die Zuordnung zu einer der sechs Steuerklassen wird im Einkommensteuergesetz geregelt. In die Steuerklasse 3 kommen

  • Verheiratete Arbeitnehmer, wobei der Ehegatte in die Steuerklasse 5 eingeordnet wird oder keinen Arbeitslohn bezieht.
  • Verwitwete Arbeitnehmer, wobei die Zugehörigkeit zur Steuerklasse 3 am Ende des auf den Tod des Ehegatten folgenden Kalenderjahres endet.

Für Verwitwete gilt, dass der Ehegatte einkommensteuerpflichtig war und beide nicht dauerhaft getrennt gelebt haben.

Was ist die Steuerklasse 3 sinnvoll?

Da die Freibeträge beider Ehegatten berücksichtigt werden, ist ein größerer Teil des Einkommens steuerfrei. Wenn ein Ehegatte mehr als 60 Prozent des Haushaltseinkommens erwirtschaftet, ist es sinnvoll, die Steuerklassenkombination 3 und 5 zu wählen.

Der geringer verdienende Ehepartner hat zwar in der Steuerklasse 5 eine deutlich höhere Steuerlast zu tragen. Allerdings ist die Steuerlast in der Steuerklasse 3 wesentlich geringer, so dass die Gesamtsteuerlast für den Haushalt mit der Kombination aus Klasse 3 und 5 geringer ausfällt.

Anzeige
Weitere Artikel