PKV-Tarife

Nachrichten

Nachrichten rund um die Tarife in der privaten Krankenversicherung.

06.03.2013

PKV und GKV: Notlagentarif und Senkung des Säumniszuschlags bei Zahlungsunfähigkeit?

Koalition plant Gesetzesänderungen

Immer mehr Krankenversicherte k√∂nnen ihre Pr√§mien nicht mehr zahlen. Der Verband der Privaten Krankenversicherung fordert seit langem die Einf√ľhrung eines Notlagentarifs, parallel soll der S√§umniszuschlag f√ľr gesetzlich Versicherte gesenkt werden.

07.03.2013

Private Krankenversicherung: Warum die Prämien 2013 deutlich teurer werden

PKV fast so teuer wie GKV-Höchstbeitrag

Bislang war der Abschluss einer privaten Krankenversicherung (PKV) vor allem f√ľr M√§nner lukrativ. Doch die Preisvorteile im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung sind Geschichte. Der Preisanstieg ist jedoch nicht ausschlie√ülich die Folge der Unisex-Tarife. Warum die Beitr√§ge auf breiter Front steigen.

27.03.2013

PKV: Mehr Leistungen durch Unisex-Tarife?

Studie zu Preisen und Leistungen von Assekurata

Seit 21.12.2012 m√ľssen private Krankenversicherungen (PKV) Unisex-Tarife anbieten. Mit den neuen Tarifen wurde das Preisniveau auf ein h√∂heres Level gehoben. Auch bei den Leistungen geht es aufw√§rts. Einige Versicherer haben die Unisex-Tarife genutzt, um Leistungsl√ľcken im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung zu schlie√üen. Die Ratingagentur Assekurata hat untersucht, wie sich das Preis-/Leistungsniveau durch die Unisex-Tarife ver√§ndert hat.

10.04.2013

PKV: Beitragssteigerungen lassen sich im Zaum halten

Tipps gegen zu hohe PKV-Beiträge

Die Beitragssteigerungen in der privaten Krankenversicherung liegen teilweise bei bis zu 20 Prozent. Da man mit einer K√ľndigung eher Verluste einf√§hrt, sollte man sich informieren, an welchen Stellen Einsparpotential herrscht.

Zahnzusatzversicherungen: kurze Sperrfristen, gro√üz√ľgige Zahnstaffeln

Tarife bieten Schutz gegen hohen Zuzahlungen

Da sich die Kosten√ľbernahme der gesetzlichen Krankenkassen f√ľr Zahnersatz mittlerweile auf ein Minimum beschr√§nkt, ist der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung sinnvoll. Grunds√§tzlich ist eine Zahnzusatzversicherung lohnenswert, wenn Inlays, Implantate oder Kronen eingesetzt werden m√ľssen.

17.05.2013

PKV: Gesetz zur √Ąnderung versicherungsrechtlicher Vorschriften

Mehr Rechte f√ľr Privatversicherte

Seit Beginn des Monats Mai ist das ?Gesetz zur √Ąnderung versicherungsrechtlicher Vorschriften? in Kraft getreten. Privatversicherte haben nun eine bessere √úbersicht √ľber die Kosten, das Auskunfts- und Einsichtsrecht wurde erweitert, die K√ľndigungsfrist wurde verl√§ngert, der Selbstbehalt im Basistarif ist k√ľndbar und ein Wechsel in alte M√§nner- und Frauentarife ist ausgeschlossen.

17.06.2013

Gesetzliche Krankenkassen: Nichtversicherten werden Beitragsschulden erlassen

Säumniszuschlag soll gesenkt werden

In Deutschland leben 137.000 Menschen, die sich nicht krankenversicherten und rund 1,5 Millionen Beitragsschuldner. Ihnen soll nun geholfen werden, indem ihre Beitragsschulden erlassen werden, sofern sie sich bis Jahresende bei einer Kasse melden.

28.08.2013

Bei Krankheit: wer hat Anspruch auf Krankentagegeld?

Absicherung bei längeren Erkrankungen

Erkrankt ein Arbeitnehmer, erh√§lt er von seinem Arbeitgeber f√ľr die Frist von sechs Wochen weiterhin sein Gehalt. Was geschieht nach Ablauf dieser sechs Wochen? Wie stehen Selbstst√§ndige, Freiberufler und Privatversicherte da?

29.08.2013

Bundestagswahl 2013: was die Parteien in den Bereichen Krankenversicherung und Pflege planen

Von privaten Zusatzpolicen bis zur B√ľrgerversicherung

Die Bundestagswahl steht unmittelbar bevor und die Parteien planten längst ihre Wahlvorhaben. Was sehen die einzelnen Parteiprogramme in den Bereichen Krankenversicherung und Pflege vor?

30.08.2013

Test von Euro: Auslandsreisekrankenversicherungen unter der Lupe

Wer bietet die g√ľnstigsten Policen?

Der Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung ist f√ľr alle, die sich im Ausland aufhalten, unerl√§sslich. Das Magazin Euro nahm 25 Auslandsreisekrankenversicherer unter die Lupe.

04.09.2013

Private Krankenversicherung: Stabile Beiträge zum Jahreswechsel

Viele Tarife bleiben 2014 beitragsstabil

Kritiker der privaten Krankenversicherung (PKV) werfen der PKV häufig Systemprobleme mit massiven Beitragserhöhungen vor. Dass die meisten Privaten trotz steigender Gesundheitskosten und geringerer Verzinsung auf dem Kapitalmarkt die Beiträge zum Jahreswechsel stabil halten können, zeigt, dass die Tarifkalkulation in der PKV funktioniert.

09.09.2013

GKV und PKV: Entlastung f√ľr Beitragsschuldner

Neue gesetzliche Regelung bei Beitragsr√ľckst√§nden

4,5 Milliarden Euro R√ľckstand liefen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) seit Einf√ľhrung der Versicherungspflicht auf. In der privaten Krankenversicherung (PKV) schulden die Versicherten den Anbietern 750 Millionen Euro.

10.09.2013

PKV-Notlagentarif: R√ľckkehrm√∂glichkeit f√ľr Nichtzahler

Gesetzliche Neuregelung f√ľr 144.000 Betroffene

Nichtzahler stellen nicht nur gesetzliche Krankenkassen, sondern auch private Krankenversicherungen (PKV) vor ein Problem. Bislang hat sich bei den Privaten ein Schuldenberg von 745 Millionen Euro angeh√§uft. 144.000 Personen zahlen dauerhaft ihre Beitr√§ge nicht. √úber den Notlagentarif erhalten sie eine g√ľnstige R√ľckkehrm√∂glichkeit.

16.09.2013

Wirtschaftswoche: Aktueller PKV-Test k√ľrt die besten Tarife 2013

HanseMerkur ist Preis-Leistungs-Sieger

Seit Ende letzten Jahres gelten f√ľr Frauen und M√§nner in der privaten Krankenversicherung (PKV) die Unisex-Tarife. Wie gut sind die Tarife wirklich und wer z√§hlt zu den Testsiegern? Dieser Frage ging die Zeitschrift Wirtschaftswoche in Zusammenarbeit mit dem Analysehaus SoftFair GmbH nach.

19.09.2013

Private Krankenversicherung: Barmenia mit Beitragssenkung f√ľr 240.000 Versicherte

Kunden erhalten hohe Beitragsr√ľckerstattung

Die Kritik an den hohen Beitragsanpassungen bei den privaten Krankenversicherungen (PKV) wird von der Barmenia Krankenversicherung mit stabilen und sinkenden Beitr√§gen beantwortet. Ab Januar 2014 profitieren allein 240.000 Versicherte von Beitragssenkungen. Zudem sch√ľttet der Versicherer 52 Millionen an seine Kunden aus.

24.10.2013

Tarifoptimierung bei privaten Krankenkassen: Nicht abwimmeln lassen

Versicherer blockieren Tarifwechsel

Privatversicherte, denen die Kosten √ľber den Kopf steigen, k√∂nnen in einen g√ľnstigeren Tarif wechseln. Doch nicht immer kommen Kunden schnell ans Ziel. Viele Versicherer mauern und lassen sich Zeit. Doch das Durchhalten kann sich finanziell auszahlen.

18.06.2012

Analyse: PKV-Tarife bieten oftmals weniger Leistungen als GKV

Studie von PremiumCircleund IfMDA zu Tarifleistungen

Eine Absicherung √ľber die private Krankenversicherung (PKV) bietet nur in wenigen F√§llen mehr Leistungen als die gesetzliche Krankenversicherung (GKV). Nur ein knappes F√ľnftel aller PKV-Tarife leistet mehr als die gesetzlichen Kassen. Dies ist das Ergebnis einer umfassenden Studie der PremiumCircle Deutschland GmbH in Zusammenarbeit mit dem Institut f√ľr Mikrodatenanalyse (IfMDA).

27.12.2011

PKV: Versicherer mit beitragsstabilen Tarifen

Morgen & Morgen hat die besten Tarife ermittelt

Versicherte und Verbrauchersch√ľtzer beklagen sich zum Jahreswechsel √ľber massive Beitragserh√∂hungen bei den privaten Krankenversicherungen (PKV). In Einzelf√§llen sollen die Tarife 2012 um bis zu 60% teurer werden. Was die Kritiker der PKV dabei meist √ľbersehen, ist die Vielzahl der beitragsstabilen Tarife. Zahlreiche Unternehmen garantieren stabile Beitr√§ge bis 2013, teilweise kommen Versicherte sogar in den Genuss leichter Pr√§miensenkungen.

10.01.2012

Neukundenzuwachs: PKV mit Zuwächsen in der Vollversicherung

Private Krankenversicherung wächst bei Arbeitnehmern und Selbständigen

Wie stark ist der Neukundenzuwachs in der privaten Krankenversicherung (PKV)? Nachdem in Medienberichten von einem deutlichen Anstieg der Privatversicherten, die in die gesetzliche Kasse wechseln, die Rede hat, hat der PKV-Verband die Zu- und Abgangszahlen der letzten Jahre ver√∂ffentlicht. Auch in 2011 d√ľrften deutlich mehr Versicherte aus der GKV in die PKV gewechselt sein als umgekehrt. Die PKV sollte jedoch nicht die Augen vor hausgemachten Problemen verschlie√üen.

13.08.2012

PKV: Großversicherer verlieren Kunden

Allianz, Central und DKV mit Bestandsverlusten

Trotz wachsendem Neugesch√§ft verlieren Gro√üunternehmen in der privaten Krankenversicherung (PKV) Kunden. Von den f√ľnf gr√∂√üten PKV-Anbietern mussten im Jahr 2011 allein drei mit r√ľckgehenden Versichertenzahlen leben. Allianz, Central und DKV verbuchten laut der "dfg-Liste der deutschen privaten Krankenversicherungen" einen R√ľckgang der Vollversicherten.

15.06.2012

Gesundheitspolitik: PKV tendiert in Richtung GKV

Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2012 zur Zukunft der Krankenversicherung

Beim Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2012 diskutierten Teilnehmer des Gesundheitswesens unter anderem √ľber die Zukunft der privaten Krankenversicherung (PKV). Einhelliger Tenor: Die PKV wird auch in der Zukunft ein wichtiger Teil im Krankensystem darstellen. Allerdings werden sich die Privatversicherer den gesetzlichen Kassen ann√§hern. Keine Chance geben die Experten einer einheitlichen B√ľrgerversicherung.

27.01.2012

PKV: Unisex-Tarife f√ľr Bestandskunden nicht verfassungsgem√§√ü

Gutachten zur Verfassungsm√§√üigkeit f√ľr Altvertr√§ge

Ab 21. Dezember gelten f√ľr Neuabschl√ľsse in der privaten Krankenversicherung (PKV) Unisex-Tarife. Bestandskunden sind von den geschlechtsneutralen Tarifen nicht betroffen. Ein aktuelles Gutachten von Prof. Dr. Dr. Josef Isensee kommt nun zu dem Ergebnis, dass die Einbeziehung der Bestandskunden aus verfassungsrechtlichen Gr√ľnden nicht m√∂glich ist.

10.01.2012

Wechselregeln: Einmal PKV, immer PKV?

Die Optionen f√ľr g√ľnstige Beitr√§ge im √úberblick

Wer sich einmal f√ľr die private Krankenversicherung (PKV) entscheidet, hat nur unter gewissen Umst√§nden die M√∂glichkeit, in die gesetzliche Krankenkasse zur√ľckzukehren. Vor allem √§ltere Versicherte haben faktisch keine M√∂glichkeit, in die GKV zu wechseln. Verbrauchersch√ľtzer fordern eine umfassende Aufkl√§rung der Versicherten, die sich f√ľr die Private entscheiden.

11.02.2011

PKV: Beitragsr√ľckerstattung lohnt sich weniger

B√ľrgerentlastungsgesetz macht Pr√§mienr√ľckzahlung unattraktiv

Durch das B√ľrgerentlastungsgesetz wird die Beitragsr√ľckerstattung in der privaten Krankenversicherung (PKV) unattraktiv. Versicherte k√∂nnten daher k√ľnftig mehr Leistungen bei den Versicherern einreichen. Die Beitr√§ge k√∂nnten dadurch st√§rker steigen.

16.11.2011

PKV: Versicherer zahlen nicht f√ľr jede Leistung

Bericht vom Ombudsmann der privaten Krankenversicherung

Private Krankenversicherungen (PKV) achten zunehmend auf die Kosten. Versicherte erhalten mitunter nicht die volle Erstattung f√ľr eingereichte Arztrechnungen. Allerdings tr√§gt in den Augen des PKV-Ombudsmanns, Dr. Klaus Theo Schr√∂der, auch der Privatversicherte eine Mitschuld.

22.11.2011

PKV: Wann wird eine Beitragsanpassung durchgef√ľhrt?

Die gesetzlichen Grundlagen f√ľr Pr√§mienerh√∂hungen

Zum Jahresende werden die Versicherten der privaten Krankenversicherung (PKV) √ľber eine Beitragsanpassung informiert. Zum 1. Januar 2012 erh√∂hen zahlreiche Versicherer ihre Tarife. Vor allem bei der ARAG, AXA, Central, DKV, Gothaer und der Mannheimer kommt es in einigen Tarifen zu Erh√∂hungen im zweistelligen Prozentbereich. Wann ist eine Beitragserh√∂hung in der PKV unvermeidlich?

26.11.2012

PKV-Beitragserh√∂hungen 2013: AXA-Versicherte mit gemischten Gef√ľhlen

Versand der Schreiben

Eine Beitragserh√∂hung von bis zu 41 Prozent m√ľssen Versicherte der AXA Krankenversicherung in Kauf nehmen. Auf der anderen Seite gilt f√ľr einige PKV-Tarife des Versicherers eine Beitragsgarantie bis Ende 2013. Mit gemischten Gef√ľhlen blicken die Versicherten auf ihre Beitragsrechnung f√ľr das kommende Jahr.

05.03.2009

√úbertragungswert: Neue Regel f√ľr die Private Krankenversicherung

Bescheinigung beim Anbieterwechsel f√ľr R√ľckstellungen

Private Krankenversicherungen (PKV), die nach dem 01.01.2009 abgeschlossen werden, m√ľssen einen √úbertragungswert aufbauen ("Neue Welt"). Er wird beim Anbieterwechsel an den neuen privaten Krankenversicherer √ľbertragen und wirkt sich dort in Form eines Beitragsnachlasses aus.

16.11.2011

PKV-Test 2011 Focus Money: Debeka und DBV als Testsieger f√ľr Beamte

Beihilfetarife im Preis- und Leistungsvergleich

Beamte k√∂nnen sich √ľber spezielle Beihilfetarife in der g√ľnstig in der privaten Krankenversicherung (PKV) absichern. Im aktuellen Test von Focus Money wurden die Testsieger f√ľr Beamtenanw√§rter und Beamte ermittelt. Das Ergebnis: W√§hrend bei den Anw√§rtertarifen Debeka, HUK-Coburg und Allianz vorne lagen, konnten DBV, Alte Oldenburger und die Debeka bei den Beamtentarifen durchsetzen.

21.12.2012

21.12.12: Unisex-Tarife kein Weltuntergang

Kein Vergleich von Bisex- mit Unisextarifen möglich

Der 21.12.12 ist gekommen und mit ihm die Einf√ľhrung der Unisex-Tarife f√ľr Versicherungen. Gravierende Ver√§nderungen gibt es vor allem bei privaten Kranken-, Berufsunf√§higkeits-, Lebens- und Rentenversicherung. Doch wer an den Weltuntergang vor allem f√ľr die PKV geglaubt hat, sieht sich get√§uscht. Mit neuen Tarifen und neuen Leistungsschwerpunkten geht die Assekuranz auch in der Unisex-Welt auf Kundenjagd.

14.11.2013

Private Krankenversicherung: Neue K√ľndigungsfristen f√ľr PKV-Wechsel

¬ß 205 VVG regelt au√üerordentliche K√ľndigung

F√ľr Versicherte einer privaten Krankenversicherung gilt seit 01.05.2013 eine l√§ngere K√ľndigungsfrist f√ľr au√üerordentliche K√ľndigungen. Damit soll Privatversicherten der Anbieterwechsel z.B. nach einer Beitragserh√∂hung erleichtert werden. Die Regelungen sehen eine zweimonatige Frist vor.

18.02.2009

PKV: Prämienzuschlag bei Nichtversicherung

Neue Regeln f√ľr Personen ohne Krankenversicherung

Seit dem 1. Januar 2009 gilt die Versicherungspflicht auch in der privaten Krankenversicherung (PKV). Jeder B√ľrger muss √ľber eine Krankenversicherung verf√ľgen. F√ľr Personen, die dem System der PKV zuzuordnen sind (Selbst√§ndige, Freiberufler) ist die Aufnahme in die PKV verpflichtend. Daf√ľr hat der Gesetzgeber den Basistarif geschaffen.

10.11.2011

Central Krankenversicherung: Pleite mit Billigtarifen

ECOline f√ľr Neugesch√§ft geschlossen

Die Central Krankenversicherung hat mehrere Jahre lang erfolgreich sogenannte Billigtarife verkauft. Vor allem Selbst√§ndige konnten zu g√ľnstigen Konditionen einen Einstieg in die PKV finden. Doch die gew√ľnschten Wechsel in h√∂herwertige Tarife blieben aus. Dies f√ľhrte zur Schlie√üung der Billigtarife f√ľr das Neugesch√§ft. Was Versicherte jetzt tun k√∂nnen.

22.12.2011

PKV: BdV registriert Beschwerden √ľber massive Beitragserh√∂hungen

Was Versicherte tun können

Nach den Angaben des Bundes des Versicherten (BdV) h√§ufen sich die Beschwerden von PKV-Versicherten √ľber die j√ľngsten Beitragserh√∂hungen. Zum Jahreswechsel werden die Pr√§mien bei zahlreichen Tarifen um bis zu 40 Prozent erh√∂ht. Teilweise steigen die S√§tze zum Januar 2012 sogar um 60 Prozent. Betroffene k√∂nnen bis 31.12.2011 den Anbieter wechseln.

18.11.2013

PKV-Verband: Absenkung der Versicherungspflichtgrenze 2014 gefordert

Mehr Kapitaldeckung und Wahlfreiheit f√ľr Versicherte

Die kommende Bundesregierung soll das bestehende System aus gesetzlichen (GKV) und privaten Krankenversicherungen (PKV) weiter entwickeln. Dazu sollte die Wahlfreiheit f√ľr Arbeitnehmer zwischen GKV und PKV ausgebaut werden. Dies fordert der PKV-Verband. Konkret fordert die Verbandsspitze die Absenkung der Versicherungspflichtgrenze auf fas Niveau der Beitragsbemessungsgrenze.

19.11.2013

Private Krankenversicherung: Mehr Wettbewerb um Bestandskunden

Geringeres Neugeschäft seit Unisex-Tarifen

Die privaten Krankenversicherer (PKV) m√ľssen sich 2013 mit einem geringeren Neugesch√§ft zufrieden geben. Stattdessen fokussieren sich einige Anbieter auf Kunden anderer PKV-Gesellschaften. Dies ergibt sich aus einer Analyse des map-Reports, der die √ľbertragenen Altersr√ľckstellungen untersucht hat.

20.11.2013

PKV und GKV: Nichtversicherte sollten sich bis Jahresende 2013 melden

Notlagentarif und Erlass von Beitragsschulden

In Deutschland lebten im Jahr 2011 etwa 137.000 Menschen, die sich nicht krankenversicherten und Experten schätzen, dass die Dunkelziffer weit höher ist. Ihnen kann geholfen werden, indem ihre Beitragsschulden erlassen werden, sofern sie sich bis Jahresende bei einer Kasse melden.

25.11.2013

PKV: AXA EL BONUS - Beitragserhöhung bis 50 Prozent zum 1. Januar 2014

F√ľr Unisex-Tarife gilt eine Beitragsgarantie

So unterschiedlich k√∂nnen Beitragsanpassungen ausfallen: Versicherte der AXA Krankenversicherung bekommen dies derzeit zu sp√ľren. W√§hrend f√ľr die Beitr√§ge der Unisex-Tarifwelt eine Beitragsgarantie bis 01.01.2015 gilt, werden die Pr√§mien in Altvertr√§gen um bis zu 50 Prozent heraufgesetzt.

26.11.2013

PKV: Was tun bei Beitragserhöhungen?

M√∂glichkeiten f√ľr Privatversicherte

Im November erhalten Versicherte einer privaten Krankenversicherung (PKV) in der Regel Post von ihrem Versicherer. Darin werden meist h√∂here Beitr√§ge f√ľr das Folgejahr angek√ľndigt. Besonders √§ltere Versicherte ohne Arbeitgeberzuschuss leiden unter den h√∂heren PKV-Beitr√§gen. Welche Strategien gibt es, die Beitragsbelastung zu verringern?

27.11.2013

Beitragsanpassungen bei AXA-Versicherten im Schnitt bei 3 Prozent

Nur EL-BONUS-Tarife stärker betroffen

Bei der AXA-Krankenversicherung erfolgt f√ľr Bestandskunden in den Bisex-Tarifen eine Beitragserh√∂hung zum 1. Januar 2014. Die Anpassungen fallen jedoch h√∂chst unterschiedlich aus. W√§hrend Versicherte in der Einsteiger-Tarifreihe EL BONUS m√ľssen bis zu 50 Prozent mehr zahlen, w√§hrend im Schnitt lediglich drei Prozent mehr f√ľr die 780.000 Vollversicherten verlangt werden.

28.11.2013

Selbständige ohne Krankenversicherung: PKV bis 31.12.2013 ohne Säumniszuschlag

Stichtag f√ľr Nichtversicherte l√§uft ab

Selbst√§ndige ohne Krankenversicherung sollten sich beeilen: Am 31.12.2013 l√§uft die Frist f√ľr den Erlass von Beitragsschulden in der privaten Krankenversicherung (PKV) aus. Der Antrag muss bis Jahresende bei einem PKV-Anbieter eingegangen sein.

29.11.2013

PKV: Welche Unterschiede gibt es zwischen Basistarif und Notlagentarif?

Tarife f√ľr Personen in besonderen Situationen

Seit 1. August 2013 gibt es f√ľr s√§umige Zahler in der privaten Krankenversicherung (PKV) den Notlagentarif. Damit soll Personen in einer finanziellen Notlage die M√∂glichkeit gegeben werden, weiterhin krankenversichert zu sein. Welche Unterschiede gibt es zwischen Basis- und Notlagentarif?

20.12.2013

Gesetzliche Krankenversicherung versus private Krankenversicherung: Was sind die Unterschiede?

Beitrag, Leistungen und rechtliche Grundlagen

In Deutschland besteht die Möglichkeit, sich gesetzlich oder privat krankenzuversichern. Da eine Krankenversicherung Pflicht ist, sollte man sich vor der Entscheidung, zu welcher Kasse man geht, im Klaren sein, was gesetzliche Krankenversicherungen von privaten Krankenversicherungen unterscheidet.

10.01.2014

Private Krankenversicherung: Was tun gegen hohe Beiträge?

Tipps und Strategien f√ľr Privatversicherte

Die Inflation macht auch vor privaten Krankenversicherungen (PKV) nicht halt. H√∂here Kosten f√ľr Behandlungen, Medikamente und medizinisches Ger√§t lassen die Pr√§mien f√ľr die PKVPolicen nach oben schnellen. Doch Kunden haben M√∂glichkeiten, den Betrag zu senken.

16.01.2014

PKV: Kaum Beitragssteigerungen bei Unisex-Tarifen

Stabile Beitr√§ge f√ľr neue Tarife

Die privaten Krankenversicherer (PKV) konnten die neu eingef√ľhrten Unisex-Tarife zum Jahreswechsel nahezu stabil halten. Dies ist das Ergebnis einer Analyse des Ratingunternehmens Morgen & Morgen. Das Analysehaus untersuchte rund 500 PKV-Vollversicherungstarife. Stabile Pr√§mien in der PKV - Hintergrund und Ausblick f√ľr die Vollversicherung.

PKV-Zahlenbericht: Leichter R√ľckgang bei Vollversicherten im Jahr 2012

Sondereffekte f√ľhren Bestandsr√ľckgang

Weniger Vollversicherte in der privaten Krankenversicherung (PKV): Erstmals seit Jahren mussten die privaten Krankenversicherer im Jahr 2012 im Vergleich zum Vorjahr einen R√ľckgang bei den versicherten Personen hinnehmen. Ein starkes Wachstum ergibt sich hingegen im Zusatz- und Pflegezusatzbereich. Dies ergibt sich aus dem neuesten "Zahlenbericht der Privaten Krankenversicherung 2012".

04.02.2014

Krankenversicherung: Weniger Wechsel in Richtung PKV

Versicherungspflichtgrenze und Unisex-Tarife als H√ľrden

Die Zahl der Wechsel aus der gesetzlichen in die private Krankenversicherung (PKV) hat sich in den letzten zehn Jahren mehr als halbiert. Dies ergibt sich aus aktuellen Zahlen des Verbands der Ersatzkassen (vdek). Demnach wechselten im Jahr 2002 rund 360.000 Personen aus der GKV in Richtung PKV, während 2012 lediglich 160.000 Personen diesen Schritt vollzogen.

10.02.2014

PKV: Wege aus der Kostenfalle

G√ľnstigere Beitr√§ge f√ľr Privatversicherte

Die gestiegenen Kosten innerhalb der privaten Krankenversicherung (PKV) m√ľssen nicht stillschweigend hingenommen werden. Im Einzelfall lohnt sich ein Anbieter- oder Tarifwechsel, die Entfernung unn√∂tiger Leistungen aus den gew√§hlten Tarifen, die Erh√∂hung des Selbstbehaltes oder die Wahl des Prim√§rarztprinzips. Die Ma√ünahmen im √úBerblick.

20.02.2014

map-report 2014: Debeka Testsieger f√ľr private Krankenversicherungen

Rating bestätigt stabile PKV-Beiträge

Die Debeka Krankenversicherung bei der Analyse des Branchendienstes map-Report erneut als Testsieger 2014 f√ľr die private Krankenversicherung (PKV) gek√ľrt worden. Auch Deutscher Ring, Signal, R+V, Barmenia und Provinzial konnten sehr gut abschneiden. Insgesamt wurden 19 Versicherer untersucht.

26.02.2014

HUK-Coburg: Kaum Beitragsanpassungen f√ľr PKV-Vertr√§ge

Stabile Beitr√§ge f√ľr Versicherte

Zum 1. M√§rz passt die HUK-Coburg traditionell die Beitr√§ge f√ľr ihre privaten Krankenversicherungsvertr√§ge an. Die positive Nachricht in diesem Jahr: Nur wenige Tarife in der Vollversicherung werden √ľberhaupt teurer. F√ľr Kinder fallen die Pr√§mien sogar geringer aus. Ein √úberblick zu den aktuellen Beitragsanpassungen.

18.03.2014

PKV: Einsparm√∂glichkeiten f√ľr Versicherte

Tipps gegen hohe Beiträge

Die Prämien der Privaten Krankenversicherung (PKV) belasten den Geldbeutel mitunter extrem. Wer Geld sparen möchte, sollte sich mit einem Anbieterwechsel, einem Tarifwechsel, unnötigen Leistungen, Selbstbehalt, Primärarztprinzip und Basis- oder Standardtarif auseinandersetzen.

27.03.2014

PKV: Welche privaten Krankenzusatzversicherungen sind sinnvoll?

Zahnzusatztarife am beliebtesten

Die Deutschen schließen zunehmend mehr private Krankenzusatzversicherungen ab. Die wichtigsten und empfehlenswertesten Policen im Überblick.

03.04.2014

Lasik-OP: Unterschiede bei Leistungen der PKV-Tarife

Nur wenige Versicherer erstatten Kosten

Zur Korrektur eine Sehschw√§che greifen inzwischen immer mehr Menschen auf die sogenannte Lasik-Operation zur√ľck. Die Kosten f√ľr einen derartigen Eingriff liegen bei mehreren tausend Euro. Doch nicht jeder private Krankenversicherer (PKV) √ľbernimmt die OP-Kosten. Ein Tarifvergleich des Ratingunternehmens Morgen & Morgen zeigt die Leistungsunterschiede.

15.04.2014

Stiftung Warentest: Preis-Leistungs-Vergleich der PKV-Tarife 2014

Teure Unisex-Tarife - hoher Leistungsumfang

Ein aktueller Vergleich von Preisen und Leistungen zeigt bei den privaten Krankenversicherungen (PKV) gravierende Beitragsunterschiede. Der aktuelle Tarifvergleich von Stiftung Warentest untersuchte insgesamt 107 PKV-Tarife f√ľr Angestellte, Beamte und Selbst√§ndige. F√ľnfmal vergaben die Tester die Bestnote ?Sehr Gut?.

05.05.2014

Beste PKV 2014: DISQ k√ľrt Barmenia zum Testsieger

M√ľnchener Verein und SDK landen auf Platz 2 und 3

Aktueller Test zur privaten Krankenversicherung (PKV): Die Barmenia Krankenversicherung konnte sich bei der Analyse des Deutschen Instituts f√ľr Service-Qualit√§t (DISQ) gegen alle Wettbewerber behaupten. Das DISQ hatte im Auftrag des TV-Senders n-tv zwanzig private PKV-Unternehmen getestet. Als beste PKV konnte sich die Barmenia behaupten.

28.05.2014

PKV: Beihilfe 2013 als Wachstumstreiber

Zuwachs f√ľr Branche nur bei Beihilfeberechtigten und Zusatzversicherungen

Das Marktumfeld f√ľr die private Krankenversicherung (PKV) ist schwierig. Lediglich bei Beihilfeversicherten und den Zusatzversicherungen gab es 2013 ein Wachstum im Neugesch√§ft. In der lukrativen Vollversicherung verzeichnete die Branche im zweiten Jahr in Folge ein Minus - mit steigender Tendenz. Dies ergibt sich aus den aktuellen Zahlen des PKV-Verbandes sowie der Assekuarata-Studie ?Marktausblick zur Privaten Krankenversicherung 2014?.

03.06.2014

Privatversicherte: Bleibt die PKV im Alter bezahlbar?

Maßnahmen gegen zu hohe Prämien in der Rente

Wie teuer ist eine private Krankenversicherung in der Rente? Diese Frage stellen sich meist Versicherte, die kurz vor dem Renteneintritt stehen. Vor allem in der √Ėffentlichkeit wird die Frage diskutiert, ob f√ľr die Betroffenen die PKV-Beitr√§ge im Alter noch bezahlbar sind. Dabei stehen ausreichend Ma√ünahmen f√ľr einen g√ľnstigen Schutz in der Rente zur Verf√ľgung.

23.06.2014

PKV: Wie werden Kinder versichert?

Annahmezwang f√ľr Neugeborene

In F√§llen, in denen der besserverdienende Elternteil mit seinem Gehalt oberhalb der Versicherungspflichtgrenze liegt und privatversichert ist, muss der Nachwuchs ebenfalls privatversichert werden. Sind beide Elternteile in einer privaten Krankenversicherung versichert, m√ľssen die Kinder ebenfalls privat krankenversichert werden. Nur in Ausnahmef√§llen ist die beitragsfreie Versicherung in der gesetzlichen Krankenkassen m√∂glich.

24.06.2014

Private Krankenversicherung: Notlagentarif als Ausweg f√ľr Nichtzahler

Knapp 100.000 Versicherte in brancheneinheitlichem Sozialtarif

Seit 1. August 2013 gibt es in der privaten Krankenversicherung (PKV) den Notlagentarif f√ľr Nichtzahler. Bis Ende des Jahres waren im brancheneinheitlichen Sozialtarif 97.400 Personen versichert. Wer trotz Mahnung seine PKV-Beitr√§ge nicht entrichtet, wird automatisch in den Notlagentarif umgestellt.

25.06.2014

PKV: Erleichterungen beim Tarifwechsel geplant

Weitere Reformen bei Mindestleistungen vorgesehen

F√ľr privat Krankenversicherte soll das Tarifwechselrecht vereinfacht werden. PKV-Verbandschef Uwe Laue stellte bei der Jahrestagung Verbesserungen f√ľr Versicherte in Aussicht. Auch Gesundheitsminister Gr√∂he (CDU) sieht in der PKV Reformbedarf.

30.06.2014

PKV: HanseMerkur garantiert stabile Beiträge

Keine Anpassungen in Unisex-Tarifen

Versicherte in den Unisex-Tarifen der HanseMerkur Krankenversicherung k√∂nnen sich freuen. Das Unternehmen garantiert stabile Beitr√§ge f√ľr alle PKV-Tarife bis zum 1.1.2016. Die Garantie greift jedoch nicht f√ľr die sogenannten Bisex-Tarife der alten Tarifwelt.

08.07.2014

Private Krankenversicherung: Aktueller Vergleich k√ľrt Testsieger 2014

Wirtschaftswoche: 800 Tarife im Test

Wer sich privat krankenversichern will, hat die Qual der Wahl. Mehr als 40 Versicherer buhlen mit fast 1.000 Tarifen um Neukunden. Die Wirtschaftswoche hat mit dem Analysehaus Softfair die besten Tarife ermittelt. Die aktuellen Preis-Leistungs-Sieger in der privaten Krankenversicherung (PKV).

29.07.2014

Auslandsreise-Krankenversicherung: Wichtiger Schutz auf Urlaubsreisen

Richtig krankenversichert im Ausland

In zw√∂lf Bundesl√§ndern haben bereits die Sommerferien begonnen. Damit hat die Hautreisezeit eingesetzt. Laut Statistik verreisen 55 Millionen Bundesb√ľrger. Bei Reisen ins Ausland sollte die Auslandsreise-Krankenversicherung nicht im Gep√§ck fehlen.

14.08.2014

PKV: Keine steuerliche Absetzbarkeit von Selbstbehalt als Sonderausgabe

Aktuelles Urteil vom Finanzgericht Köln

Wer eine Selbstbeteiligung bei seiner privaten Krankenversicherung (PKV) vereinbart, kann diese bei Inanspruchnahme nicht als Sonderausgabe steuerlich geltend machen. Dies hat das Finanzgericht Köln in einem aktuellen Urteil entschieden (Az.: 15 K 1858/12).

20.08.2014

PKV: Billig gibt es nicht

Verband setzt sich gegen unseriöse Werbung zur Wehr

G√ľnstige private Krankenversicherung gesucht? Glaubt man den Werbeslogans einiger Internetseiten, k√∂nnen sich Interessierte bereits f√ľr 59 Euro im Monat privat krankenversichern. Nun will der PKV-Verband den unseri√∂sen Angeboten den Garaus machen.

29.09.2014

PKV: Wechsel-Stichtag 30.09. f√ľr freiwillige GKV-Mitglieder

Eintrittsalter wirkt sich auf Beitrag aus

Wer noch in 2014 in die private Krankenversicherung (PKV) wechseln m√∂chte, muss sich beeilen: Freiwillig gesetzlich Krankenversicherte (GKV) m√ľssen bei ihrer Krankenkasse bis zum 30.09. k√ľndigen, um noch in diesem Jahr PKV-Mitglied zu werden. Durch das geringere Eintrittsalter liegt die Ersparnis pro Jahr bei 100 EUR und mehr.

14.10.2014

PKV: Leitfaden zum internen Tarifwechsel

Leitlinien sollen spätestens ab 1.1.2016 gelten

Neuer Service f√ľr Versicherte in der privaten Krankenversicherung (PKV): Die Branche hat einen Leitfaden zum internen Tarifwechsel erarbeitet. Damit sollen Privatversicherte schneller die f√ľr die beste Tarifoption finden k√∂nnen. An dem Projekt beteiligen sich 25 Versicherer mit einem Marktanteil von 82 Prozent. Sp√§testens ab 2016 sollen die Leitlinien von den teilnehmenden Anbietern umgesetzt werden. Zudem haben weitere Unternehmen ihren Beitritt angek√ľndigt.

30.10.2014

PKV: Geringe Beitragsanpassungen im Markt

Nur wenige Tarife werden 2015 teurer

Der Jahreswechsel 2014/2015 d√ľrfte f√ľr die meisten Privatversicherten in Sachen Beitragsanpassung entspannt verlaufen. Bislang zeichnet sich ab, dass es nur wenige Ausrei√üer mit Anpassungen von mehr als 10 Prozent gibt. F√ľr zahlreiche PKV-Tarife gelten Beitragsgarantien, teilweise kommt es sogar zu Pr√§miensenkungen.

06.11.2014

PKV: Warum kommt es zu Beitragsanpassungen?

Kostentreiber im Gesundheitswesen und Optionen f√ľr Privatversicherte

Private Krankenversicherungen stellen einmal j√§hrlich die Leistungsausgaben den Beitragseinnahmen gegen√ľber. √úbersteigen die Kosten die Einnahmen, m√ľssen die PKV-Pr√§mien angepasst werden. Doch warum kommt es zu Beitragsanpassungen? Und warum fallen die Erh√∂hungen bei einigen Tarifen so stark aus, w√§hrend andere unver√§ndert bleiben?

21.11.2014

PKV: Weniger Vollversicherte, daf√ľr hohe Nettoverzinsung

Altersr√ľckstellungen liegen bei 194 Milliarden Euro

Weniger Versicherte in der Krankenvollversicherung, daf√ľr eine durchschnittliche Nettoverzinsung von 4,0 Prozent und Kapitalpolster von 194 Milliarden Euro gegen steigende Gesundheitskosten: Wer den Zahlenbericht 2013 zur privaten Krankenversicherung (PKV) betrachtet, erkennt, dass sich die Branche auf Wachstumskurs befindet. Auch das Problemfeld der steigenden Beitr√§ge scheint gebannt.

04.12.2014

PKV: Verl√§ngerte K√ľndigungsfristen nach Beitragsanpassung

Kunden k√∂nnen auch im Januar noch k√ľndigen

In der privaten Krankenversicherung (PKV) liegen die Beitragsanpassungen f√ľr 2015 auf dem Tisch. Einige Versicherer mussten die Pr√§mien in den Bisex-Tarifen um bis zu 80 Euro anpassen. Teilweise agieren die Versicherer mit zeitlich befristeten Nachl√§ssen. F√ľr Wechselwillige hat sich die K√ľndigungsfrist verl√§ngert. So ist ein Wechsel des Anbieters auch noch im Januar 2015 m√∂glich. Die Regelungen des ¬ß 205 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) im √úberblick.

22.01.2015

PKV-Marktanteile: Debeka gewinnt weiter - Central verliert kräftig

Markt f√ľr Vollversicherungen schrumpft 2013 leicht

Ein schwieriges Jahr liegt hinter den privaten Krankenversicherungen (PKV). Neue Tarife, politische Diskussionen sowie negative Presseberichte haben f√ľr ein deutlich geringeres Neugesch√§ft im Jahr 2013 gef√ľhrt. Trotzdem gibt es Unternehmen, die ihren Versichertenbestand ausbauen konnten. Zu den Gewinnern z√§hlen Debeka, Axa, HUK-Coburg, R+V sowie Alte Oldenburger. Den st√§rksten R√ľckgang an Vollversicherten verzeichnete die Central.

28.01.2015

Krankenversicherung: Drastische Preiserhöhungen bei Privatversicherungen?

Niedrigzins macht privaten Krankenversicherungen zu schaffen

In der privaten Krankenversicherung (PKV) droht den Versicherten Ende 2015 und Ende 2016 m√∂glicherweise eine massive Preiserh√∂hung. Davon berichtet die S√ľddeutsche Zeitung (SZ). Branchenvertreter bef√ľrchten, dass eine Erh√∂hungswelle den politischen Druck f√ľr eine B√ľrgerversicherung erh√∂hen k√∂nnte. Aus diesem Grund will die PKV den gesetzlich vorgeschriebenen Mechanismus f√ľr Beitragserh√∂hungen √§ndern. Ursache f√ľr den Preisdruck sind die anhaltend niedrigen Zinsen.

31.01.2015

PKV-Beiträge: Steuerlast senken durch abzugsfähige Prämien

Angaben in der Steuererklärung vornehmen

Mit dem Jahreswechsel steht bei vielen Steuerzahlern wieder die Abgabe der Steuererkl√§rung f√ľr das letzte Jahr ins Haus. Wichtig f√ľr Privatversicherte: Beitr√§ge f√ľr eine private Kranken- und Pflegeversicherung verringern die Steuerlast. Rund 80 Prozent der PKV-Beitr√§ge werden vom Finanzamt anerkannt.

PKV: HanseMerkur mit stabilen Beiträgen

Unisex-Tarife kommen ohne Anpassungen aus

Die Hansemerkur Krankenversicherung meldet f√ľr bestimmte Unisex-Tarife in der PKV stabile Beitr√§ge f√ľr den Jahreswechsel 2015/2016. In den Tariflinien Start Fit, Top Fit und Smart Fit erfolgt keine Beitragsanpassung. In den Zusatztarifen gibt es sogar in keinem Tarif eine Erh√∂hung. Die Aussagen gelten jedoch nicht f√ľr die alte Tarifwelt der Bisex-Tarife.

26.06.2015

PKV: Die besten Tarife aus Preis-Leistungssicht

Aktuelles Ranking zur privaten Krankenversicherung

Die Wirtschaftswoche wollte es wissen: Welches sind die leistungsst√§rksten Tarife in der privaten Krankenversicherung (PKV)? Und welcher Anbieter bietet das beste Preis-Leistungs-Verh√§ltnis? In der Ausgabe Juni 2015 wurden dazu die Tarife von 32 Anbietern analysiert. Das Ergebnis: Barmenia und Hallesche √ľberzeugen mit hohen Leistungen zu bezahlbaren Beitr√§gen.

29.06.2015

√Ėko-Test gibt Privatversicherten Wechseltipps

Ersparnis geht oft mit Leistungseinschränkungen einher

Privatkrankenversicherte kennen das Procedere: Zum Jahreswechsel versenden die Anbieter die Mitteilungen √ľber die neuen Beitr√§ge. Doch gegen Beitragserh√∂hungen l√§sst sich etwas tun. Meist k√∂nnen Versicherte ihre monatliche Belastung durch einen Tarifwechsel drastisch verringern. Doch Vorsicht: G√ľnstigere Beitr√§ge k√∂nnen auch zu Leistungseinschr√§nkungen f√ľhren. √Ėko-Test gibt in seiner Juli-Ausgabe wertvolle Tipps.

PKV: Starkes Wachstum bei Zahnzusatzversicherungen

Aber Stagnation bei Vollversicherungen

Die Bundesb√ľrger setzen immer mehr auf private Krankenzusatzversicherungen. Allein bei den Zahnzusatzversicherungen ergibt sich per Ende 2014 im Vergleich zum Jahr 2005 ein Wachstum von 80 Prozent. Insgesamt bestehen mehr als 14 Millionen Vertr√§ge.

06.08.2015

Private Krankenversicherung: Wachstumsschwäche oder Trendwende?

R√ľckgang der Vollversicherten seit 2012

Vor√ľbergehende Wachstumsschw√§che oder dauerhafte Trendwende? Beim Blick auf die Zahl der Versicherten in der privaten Krankenversicherung (PKV) wird deutlich, dass das Gesch√§ft mit Vollversicherungen ins Stocken gekommen ist. Nur im Zusatzbereich erzielen die PKV-Anbieter ein stattliches Wachstum. Hier boomt vor allem die Pflegezusatzversicherung.

02.11.2015

Beihilfeänderung Hessen: Ab 1. November keine Wahlleistungen mehr

Beamte m√ľssten 2-Bettzimmer und Chefarzt gegen Mehrbeitrag versichern

Die hessische Beihilfeverordnung √§ndert sich zum 1. November 2015. Ab diesem Zeitpunkt erlischt der Beihilfeanspruch f√ľr Wahlleistungen im Krankenhaus. Dazu z√§hlen die Unterbringungen im 2-Bettzimmer und die Behandlung durch den Chefarzt. PKV-Versicherte k√∂nnen gegen einen monatlichen Mehrbeitrag weiterhin den vollen Schutz im Krankenhaus genie√üen.

03.11.2015

PKV: Starke Erhöhung bei Axa-Tarifen zum 1.1.2016

Vor allem Bisex-Tarife betroffen

W√§hrend f√ľr die Tarife in der Unisex-Welt bis auf den Vital 900-U eine Beitragsgarantie bis Ende 2016 gilt, muss die Axa Krankenversicherung die Beitr√§ge f√ľr private Krankenversicherungen der Bisex-Welt teilweise drastisch erh√∂hen. Betroffen sind vor allem die PKV-Tarife Vital 250, EL und EL Bonus. Im Einzelfall springt der Beitrag um 50 Prozent nach oben. Was sind die Hintergr√ľnde f√ľr die Anpassung und wie Versicherte gegensteuern k√∂nnen, haben wir f√ľr Sie zusammengestellt.

19.11.2015

PKV-Beitragsschock: Welche Optionen haben Versicherte?

Höheren Prämien in der PKV wirksam entgegensteuern

Ende November markiert nicht nur den Stichtag f√ľr den Wechsel der Kfz-Versicherung, sondern auch den Termin, bis zu dem Privatversicherte die Post von ihrer privaten Krankenversicherung (PKV) √ľber Beitragsanpassungen erhalten. W√§hrend vor allem Unisex-Tarife beitragsstabil bleiben, kommt es bei einigen Anbietern in den Bisex-Tarifen zu deutlichen Erh√∂hungen zum 1.1.2016. Wie Versicherte jetzt reagieren k√∂nnen.

10.03.2016

DKV nach Beitragserhöhung: Was können Versicherte tun?

Sinnvolle Alternativen nach der j√ľngsten Pr√§mienanpassung

Bei der DKV muss ein Gro√üteil der Privatversicherten ab dem 1. April deutlich tiefer in die Tasche greifen. Die Beitr√§ge steigen im Schnitt um 7,8 Prozent. Allerdings liegt bei einigen Versicherten der Beitragssprung bei √ľber 30 Prozent. Nach Angaben des Versicherers liegt der maximale Anstieg in Euro bei 129,90 Euro. Was Versicherte nun tun k√∂nnen?

07.11.2016

AXA: Beitragsschock f√ľr PKV-Altkunden

Prämienanpassung in Bisex-Tarifen bis zu 25%

Ende der Woche erhalten die Kunden der AXA Krankenversicherung die Mitteilung √ľber die Beitragsanpassung zum 1. Januar 2017 in der privaten Krankenversicherung (PKV). Betroffen sind vorwiegend Altkunden in sogenannten Bisex-Tarifen. Die Pr√§mien verteuern sich im zweistelligen Prozentbereich - teilweise bis zu 25%.

11.11.2016

PKV: Beitragsanpassung 2017 aufgrund von Niedrigzins

Welche Versicherer ihre Beiträge anpassen

Zum Jahreswechsel erhalten Millionen Privatversicherte eine Beitragsanpassung von ihrer privaten Krankenversicherung (PKV). Der PKV-Verband hatte bereits vor ?untypischen Beitragserh√∂hungen? im zweistelligen Prozentbereich zum 1.1.2017 gewarnt. Bei einigen Versicherern steht bereits fest, dass die Pr√§mien deutlich nach oben. Steigende Leistungsausgaben und der seit Jahren anhaltende Niedrigzins auf den Kapitalm√§rkten sind die Hauptgr√ľnde.

25.11.2016

PKV: Was tun bei Beitragsanpassungen?

Tipps f√ľr Privatversicherte nach dem Pr√§mienschock

Bis Monatsende erhalten Privatversicherte teilweise unangenehme Post ihrer Krankenversicherung: Denn in den Schreiben k√ľndigen die PKV-Unternehmen eine Beitragsanpassung per 1. Januar 2017 an. Teilweise verteuern sich die Tarife um 20 Prozent und mehr. Wie Betroffene nun reagieren sollten.